News

"Just Cause 4" bei Steam geleakt, kommt ziemlich sicher zur E3

Rico Rodriguez startet offenbar bald in ein neues explosives Abenteuer.
Rico Rodriguez startet offenbar bald in ein neues explosives Abenteuer. (©Square Enix 2017)

Das Open-World-Actionspiel "Just Cause" geht in die nächste Runde: Ein Promo-Bild von "Just Cause 4" tauchte gestern überraschend im Steam-Store auf. Weitere Infos gibt's wahrscheinlich auf der E3 2018.

Es ist bereits bekannt, dass Avalanche Studios an dem Bethesda-Titel "Rage 2" und der Eigenproduktion "Generation Zero" arbeitet. Nun ist überraschend "Just Cause 4" als drittes Game hinzugekommen – über einen Leak. Offiziell wurde eine Entwicklung des Spiels bislang weder von Avalanche noch von Publisher Square Enix bestätigt, wie Polygon berichtet.

Promo-Bild auf Steam nicht mehr verfügbar

Die Vorbesteller-Seite bei Steam, auf der das Bild mit dem Text "PRE-PURCHASE NOW" veröffentlicht wurde, ist mittlerweile nicht mehr verfügbar. Brauchbare Hinweise zum Spiel lassen sich aus Bild kaum erschließen. Der Protagonist, bei dem es sich sehr wahrscheinlich wieder um Rico Rodriguez handelt, blickt lediglich in einen Urwald, über den ein Unwetter hereinbricht. Vielleicht wird "Just Cause 4" ja etwas düsterer als die bisherigen Teile?

Offizielle Ankündigung wahrscheinlich auf der E3

Die Bestätigung und weitere Details zum Spiel gibt Square Enix wahrscheinlich auf der E3 2018 bekannt, wo der Publisher in diesem Jahr eine eigene Pressekonferenz veranstaltet. Die Existenz von "Just Cause 4" ist aber keine allzu große Überraschung: Ein kanadischer Einzelhändler hatte bereits im Mai unangekündigte Titel wie "Splinter Cell", "Borderlands 3", "Gears of War 5" und "Rage 2" auf seiner Internetseite gelistet. Und in dieser Liste befand sich eben auch "Just Cause 4".

Der letzte Teil der Serie liegt mittlerweile drei Jahre zurück und ist für PC, Playstation 4 und Xbox One verfügbar. Der Titel wird vermutlich auf den genannten Plattformen wieder spielbar sein. Ob es "Just Cause 4" auch auf die Nintendo Switch schafft, bleibt abzuwarten.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben