menu

Kartoffelmodus: So schön anders ist "Battlefield 5" auf schlechten PCs

Wolf Speer Wäre gern ein Baum. Wer würde schon einen Baum verdächtigen...?

"Battlefield 5" ist ein grafisch imposantes Spiel – wenn Dein Rechner entsprechend stark ist. Es geht aber auch andersrum: Bei niedrigsten Einstellungen machst Du aus dem knallharten Weltkriegs-Shooter einen spielbaren Comic.

Vielleicht begann es nur als Spielerei aus Langeweile: Der YouTube-User DANNYonPC hat ein Video veröffentlicht, in dem er in den erweiterten Grafikeinstellungen von "Battlefield 5" alles einfach mal auf "Niedrig" stellt. Das Ergebnis gibt dem Geballer von Electronic Arts ein völlig neues Spielgefühl!

Alles so schön flach hier!

Keine Details, Oberflächen bestehen nur aus einfarbigen Rechtecken und aus einem wogenden Weizenfeld wird ein Meer aus gelben Quadraten: Mit runtergedrehten Grafikoptionen sieht "Battlefield 5" aus wie eine Mischung aus "Team Fortress" und "Gang Beasts".

Recht so, sagen wir dem Realismus-Wahn endgültig den Kampf an! Immerhin hat die reduzierte Minimaloptik einen großen Vorteil, wie DANNYonPC selber in der Videobeschreibung angibt: "Wenigstens kann ich jetzt meine Gegner sehen."

Der Grafikteufel liegt im Detail

Wenn Du "Battlefield 5" selber in Comic-Optik spielen willst, musst Du aber ein bisschen rumfummeln: Was genau der YouTuber in den Grafikeinstellungen verändert hat, verrät er uns nicht.

"Battlefield 5" punktet mit tollem Gunplay, taktischer Tiefe und einem überraschend gelungenen Singleplayer-Modus, wie unser Test aufdeckt – und wenn Du nicht gerade auf einer Kartoffel zockst, auch mit umwerfender Grafik.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben