News

Kein Witz: "Sims 4" kannst Du bald auch in Ego-Perspektive spielen

"Die Sims 4" lässt Dich Deine digitalen Puppenhäuser und Schützlinge bald hautnah erleben: Ein Update bringt eine zuschaltbare Ego-Perspektive in die Lebenssimulation. Dabei war das Feature ursprünglich eigentlich nur ein Witz der Community ...

Raus aus dem Alltag und mitten hinein in – den virtuellen Alltag? Wer sich das Leben seiner Sims mal aus der Nähe ansehen will, kann das in Kürze mit der neuen First-Person-Sicht unkompliziert tun. Wie die Entwickler in einem Livestream bekanntgegeben haben, wird ein Gratis-Update die neue Kameraperspektive am 13. November in die PC-Version des Spiels bringen.

Vom Scherz zum Feature

Ursprünglich war das Feature laut Polygon nur ein Scherz von einem Producer des Games. Die Community und die Entwickler waren davon aber so angetan, dass es nun ganz offiziell verwirklicht wurde. Sobald das Update installiert ist, kannst Du die Tastenkombination Shift+Tab nutzen, um aus der Vogelperspektive in die Ego-Sicht zu wechseln – direkt steuern lässt sich Dein Sim so allerdings nicht.

Goldene Zeiten für Modder & Hobby-Regisseure

Die dadurch neugewonnenen Möglichkeiten sind quasi endlos: Endlich kannst Du die Hausarbeit Deiner Sims aus nächster Nähe in Augenschein nehmen, Fernsehen gucken, Haustiere streicheln und Dein liebevoll eingerichtetes Haus endlich richtig nutzen. Was die kreative Mod- und Hobbyfilmer-Szene rund um "Die Sims 4" mit den neuen Perspektiven alles anstellen wird, dürfte ohnehin spannend werden – und wie man die Modder-Szene des Games kennt, wohl nicht unbedingt immer jugendfrei ...

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben