menu

KFConsole: Fast-Food-Kette baut Gaming-PC mit Aufwärmkammer für Essen

kfconsole-front
Essen warmhalten und anspruchsvolle Games abspielen: die KFConsole kann beides! Bild: © KFC 2020

Noch im Juli scherzte die Fast-Food-Kette KFC darüber, in die Konkurrenz zwischen den Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Series X einzusteigen. Nun hat KFC diesen Plan tatsächlich in die Tat umgesetzt und präsentiert die KFConsole.

Von einer Konsole kann man bei der KFConsole eigentlich nicht sprechen, denn es handelt sich dabei um einen Gaming-PC. Dieser ist in Kooperation mit dem Hardware-Hersteller Coolermaster entstanden, und in ihm steckt tatsächlich jede Menge Power: Laut Hersteller soll die KFConsole Raytracing bieten, bis zu 240 FPS bei einer 4K-Auflösung schaffen und auch VR-Headsets unterstützen. Aussergewöhnliches Feature: eine Wärmekammer für Chicken Wings und andere Speisen.

Aufwärmkammer nutzt Abwärme der starken Hardware

Im Inneren der KFConsole befindet sich ein Intel NUC 9 Extreme Kit, das ist quasi ein kompletter PC zusammengeschrumpft zu einer handlichen Box. Beim Prozessor handelt es sich um einen Intel Core i9. Weiterhin sind zwei SSDs von Seagate verbaut, die jeweils 1 TB Speicher bieten. Speicherplatzprobleme dürften daher wohl die wenigsten Gamer mit der KFConsole haben.

Die Grafiklösung kommt von ASUS. Welche Grafikkarte genau im Inneren werkelt, ist jedoch nicht bekannt. Da KFC aber mit Raytracing wirbt, wird es sich wohl um eine GPU von Nvidia handeln – und dazu noch um eine recht starke. Denn schließlich soll der PC 240 FPS bei 4K packen. Angaben zum verbauten Arbeitsspeicher gibt es nicht.

Das schwarze runde Gehäuse kommt von Coolermaster und soll wohl ein wenig an einen Grill erinnern. Die Aufwärmkammer für kleinere Gerichte nutzt die Abwärme der PC-Hardware, um das Essen zu erhitzen. Eine echt clevere Idee, die sich KFC laut eigener Angaben sogar patentieren ließ.

Die großen Fragen: Wann kommt die KFConsole und wie teuer ist sie?

Auch wenn die KFConsole wie ein Gag daherkommt, würden viele Gamer so einen starken PC mit "innovativen" Features wohl gern ihr Eigen nennen. Leider gibt es bisher aber noch keinen Release-Termin für den KFC-Gaming-PC. Es ist nicht einmal bekannt, ob er überhaupt frei verfügbar sein wird oder nur ein Prototyp für Werbezwecke existiert.

Falls die KFConsole aber wirklich kommt, dürfte der Rechner bei dieser starken Ausstattung wohl mindestens 2000 Euro kosten.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema PC-Spiele

close
Bitte Suchbegriff eingeben