News

"Kingdom Come: Deliverance": Neue Speicherfunktion kommt per Update

Ein Update für "Kingdom Come: Deliverance" vereinfacht das Speichern.
Ein Update für "Kingdom Come: Deliverance" vereinfacht das Speichern. (©Warhorse Studios 2017)

Das Speichersystem von "Kingdom Come: Deliverance" ist sehr stark eingeschränkt und sichert den Spielstand nur unter ganz bestimmten Umständen. Viele Spieler sind deshalb frustriert und Entwickler Warhorse will nun tatsächlich einlenken – zumindest ein bisschen.

Es kommt nicht alle Tage vor, dass wir einen Ratgeber darüber  schreiben, wie man in einem Spiel speichert. Bei "Kingdom Come: Deliverance" ist das aber durchaus notwendig, denn besonders für Spieler die nicht so viel Zeit zum Zocken haben, ist das Speichersystem ein Problem: Wer beim Beenden des Spiels nicht allen Fortschritt verlieren will, muss entweder den mitunter langen Weg zum nächsten Bett antreten und sich schlafen legen, zu einem Auto-Speicherpunkt durchhasten oder einen kostbaren Retterschnaps verschwenden. Kein Wunder, dass viele Spieler – zumindest auf dem PC – mittlerweile zu Speicher-Mods greifen.

Update 1.3 bringt "Speichern und Beenden"-Funktion

Entwickler Warhorse hat nun angekündigt, zumindest eine kleine Änderung am Speichersystem vorzunehmen. Im Patch 1.3 wird laut Gameinformer eine "Speichern und Beenden"-Funktion eingeführt, sodass der Spielstand beim Schließen von "Kingdom Come: Deliverance" auf jeden Fall gesichert wird. Damit dürfte es etwas einfacher werden, auch mal eine kurze Runde "Kingdom Come: Deliverance" zu spielen. Zugleich dürfte inflationäres Speichern vor jeder kleinen Herausforderung – der Design-Grund für die Existenz des stark restriktiven Speichersystems – nach wie vor verhindert werden.

Mit Patches gegen den Frust

Mit dem neuen Update werden außerdem Änderungen an den vor allem mit Controllern zu schweren Minigames für Schlösserknacken und Taschendiebstahl eingeführt. Dazu gibt es ein neues Alchemie-Rezept, mit dem ein Trank zum Neuverteilen aller Skill-Punkte gebraut werden kann. Die Grenze zwischen "Realismus" und Spielspaß wird also, basierend auf der Kritik vieler Spieler, offenbar langsam ein wenig verschoben ...

Mehr zum Game
"Kingdom Come: Deliverance" ist am 13. Februar für PC, Xbox One und PS4 erschienen.

Hier findest du ...

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben