"Kingdom Come: Deliverance": Neuer Story-Trailer mit Cameo-Auftritt

Kai Lewendoski Steuert die Heizung zuhause übers Smartphone, die Musik in der Wohnung kommt vom Home Server.

Für das Mitte Februar erscheinende Mittelalter-Rollenspiel "Kingdom Come: Deliverance" gibt es jetzt einen neuen Trailer. Das kurze Video zeigt Szenen aus den Abenteuern des Spiel-Helden Heinrich, der als Sohn eines Schmieds den Tod seiner Familie erleben muss und rächen will. Fun Fact: Zu  Beginn des Trailers ist ein witziger Cameo-Auftritt zu sehen.

Mit dem neuen Trailer wollen Publisher Deep Silver und die Entwickler von Warhorse Studios den Hype um "Kingdom Come: Deliverance" weiter anheizen. Besonders an dem Spiel soll vor allem sein, dass die Publisher für sich beanspruchen, ein besonders realistisches Game auf den Markt zu bringen. In dem Trailer wird das etwa dort deutlich, wo das Gesichtsfeld durch den Helm beim Schwertkampf eingeschränkt ist. In ersten Anspiel-Tests wurde deutlich, dass sich der Titel auch langsamer spielt, als vergleichbare Vertreter des Genres.

"Kingdom Come: Deliverance" will bewusst andere Wege gehen

Das story-basierte Open-World-Rollenspiel "Kingdom Come: Deliverance" will  bewusst andere Wege gehen, um sich von der normalerweise arcade-lastigeren Konkurrenz abzuheben. Erstens soll die Geschichte im Böhmen des 15. Jahrhunderts historische Realität widerspiegeln und zweitens eben gerade die Kämpfe auch wirklich so darstellen, wie sie in der Realität waren – natürlich übersetzt in ein Computerspiel. Der Hersteller Deep Silver schreibt in seiner Pressemitteilung: "Die Wahrheit ist: Ein mächtiger und angesehener Krieger zu werden, das ist nur einer der zahlreichen Wege, um letztlich in 'Kingdom Come: Deliverance' erfolgreich zu sein. Es gibt noch so viele Möglichkeiten mehr, um das facettenreiche Mittelalter-Rollenspiel mit seiner spannenden Hintergrundgeschichte, bestehend aus mehr als eine Million Wörtern, zu absolvieren."

Gastauftritt: Schöpfer ist im Trailer zu sehen

Zu Beginn des Trailers sieht man übrigens Daniel Vávra, Chefentwickler des Games, in einem Cameo-Auftritt. Der tschechische Spiele-Macher hat sich vorher etwa mit "Hidden and Dangerous" und der Mafia-Serie einen Namen machen können. Bei einer Kickstarter-Kampagne konnte Vávra über 1,1 Millionen Pfund für die Entwicklung des Titels einsammeln.

Release
"Kingdom Come:  Deliverance" erscheint am 13. Februar für PlayStation4, Xbox One und PC.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben