News

Kojima: Keine Fortsetzung für "Death Stranding"

Wohl keine Fortsetzung geplant: "Death Stranding".
Wohl keine Fortsetzung geplant: "Death Stranding". (©Youtube / Kojima Productions 2016)

Details zu "Death Stranding", dem neuen Projekt von Entwickler-Guru Hideo Kojima, sind extrem rar. In einem Inerview spricht der Schöpfer der "Metal Gear Solid"-Reihe nun über die Zukunft der Videospiele und darüber, was er bei seinem neuesten Game anders machen will.

In der japanischen Hauptstadt Tokio hat Hideo Kojima sein neues Studio Kojima Productions eröffnet, das sich jetzt auf die Entwicklung von "Death Stranding" für die PlayStation 4 konzentriert. In den neuen Räumen besuchte ihn die britische BBC zu einem Interview über seine Sicht auf die Welt der Videospiele. Darin äußert er die These, dass Games und Filme zukünftig immer mehr miteinander verschmelzen werden. Nutzer wollen seiner Ansicht nach weniger Zeit dafür verwenden, sich zwischen unterschiedlichen Medien zu entscheiden.

Kojima: "Death Stranding" soll völlig anders werden

Fragen zu "Death Stranding", das 2018 erscheinen soll, wollte Kojima nicht direkt beantworten. Lediglich einige allgemeine Aussagen zu dem PlayStation 4-Exklusivtitel ließ er sich entlocken: "Wir wollen, dass die Leute einfach in das Spiel hineinfinden, aber dann nach ein oder zwei Stunden merken, dass daran etwas anders ist. [...] Es ist anders als alles, was sie bisher gespielt haben." Der Entwickler vergleicht seine Arbeit mit der Musik: "Bands, an die sich jeder erinnert, gehen Risiken ein. [...] Sie verändern stets ihre Musik von vorherigen Alben, passen sie an und entwickeln sie über die Jahre hinweg. [...] Dabei verlieren sie einige Fans, gewinnen aber neue – das ist der Weg, den ich mit meinem neuen Spiel einschlagen will."

Kojima von Virtual Reality enttäuscht

Neben Kojimas Enttäuschung über aktuelle VR-Games – er glaubt nicht, dass besonders viele Titel das Potential von Virtual Reality zu ihrem Vorteil ausnutzen – äußerte er sich auch zum Trend von Sequels in der Spieleindustrie. Demnach wird es wohl nicht zu einer Fortsetzung von "Death Stranding" kommen: "Wir wollen kein Studio sein, das seine Konzepte und Ideen immer wieder benutzt oder ständig Sequels macht. [...] Wir wollen, dass man, wenn man eines unserer Games spielt, jedes Mal ein neues Erlebnis hat." Insgesamt klingt es also nicht, als ob Kojima ein Fan von Fortsetzungen wäre.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben