Kommando zurück! "Rainbow Six Siege" wird doch nicht zensiert

Doch keine Zensur: "Rainbow Six Siege" soll bleiben, wie es ist.
Doch keine Zensur: "Rainbow Six Siege" soll bleiben, wie es ist. (©Ubisoft 2017)
Meru Klee Bezeichnet Games als 'durchgespielt' sobald er die Kampagne durch hat – auch "Black Ops 4".

Nach der Ankündigung, "Rainbow Six Siege" inhaltlich zu zensieren, um die kritischen Anforderungen des Jugendschutzes in Asien zu erfüllen, schlug Ubisoft ein regelrechter Shitstorm entgegen. Nun rudern die Entwickler zurück: Da die Community "Bedenken äußerte", werde man die Änderungen schnellstmöglich zurücknehmen.

Mit dem Launch der neuen Erweiterung "Operation Wind Bastion" sollen die bereits durchgeführten Änderungen an "Rainbow Six Siege" Schritt für Schritt wieder zurückgenommen werden. Als Grund gibt Ubisoft im offiziellen Blog zum Spiel an, auf das Feedback der Spieler-Community zu reagieren, da diese "Bedenken geäußert" hatte. Vor allem Fans, die seit dem Release des Shooters dabei sind, wolle man das Spiel nicht vermiesen. Die notwendigen Schritte sollen dabei möglichst wenig Einfluss auf den Ablauf der kommenden Season von "Rainbow Six Siege" haben.

"Rainbow Six Siege": User-Bewertungen abgestürzt

Die Zensur-Ankündigung der Entwickler führte unter anderem auf der Spieleplattform Steam zu einem Einbruch der Bewertungen. Laut PC-Gamer zogen fast 1500 negative Bewertungen den Schnitt des beliebten Shooters nach unten. Auch auf Reddit und anderen Diskussionsplattformen waren sich die Spieler einig: Die Zensur solle, wenn überhaupt nötig, auf den asiatischen Markt begrenzt werden.

Totenköpfe & Blut entfernt: Zensur ging Spielern zu weit

Viele Änderungen in "Rainbow Six Siege", die offenbar den Anforderungen der Zensur im kommunistischen Land China genügen sollten, erschienen den Spielern völlig unnötig. So wurden vor allem grafische Elemente angepasst, Elemente wie Totenköpfe oder das Messer im Action-Feed des HUD wurden ersetzt. Vor allem aber störte sich die "Rainbow Six Siege"-Community an den Gründen der Zensur: Ubisoft wollte eine einheitliche Version des Spiels schaffen, die sowohl in Asien als auch im Rest der Welt den Ansprüchen des Jugendschutzes entspricht.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben