menu

Laubbläser? Weggefiltert! Video zeigt neuen RTX-Audiofilter am Limit

rtx-voice-barnacules-twitter
Härtetest: RTX Voice von Nvidia kann sogar diesen Laubbläser wegfiltern. Bild: © Twitter / Barnacules 2020

Mit einer Grafikkarte aus Nvidias GeForce-RTX-Reihe kannst Du nicht nur superrealistische Lichteffekte in High-End-Videospielen berechnen. Das neue Feature RTX Voice hilft Dir sogar im Home-Office, indem es störende Geräusche ausblendet. Ein YouTuber demonstriert den Audiofilter eindrucksvoll.

Egal ob lästiges Hämmern oder das laute Rauschen eines Laubbläsers – RTX Voice von Nvidia sorgt für klare und verständliche Übertragung der Stimme durch ein handelsübliches Mikrofon, wie YouTuber Barnacules auf Twitter zeigt. Auch eingehende Audiosignale werden damit deutlich verbessert. Nividia hat den neuartigen Audiofilter, der mithilfe des neuronalen RTX-Netzwerks und Deep Learning funktioniert, jetzt in einer öffentlichen Beta freigegeben. Du kannst ihn gleich selbst ausprobieren.

RTX Voice funktioniert auch mit GTX-Grafikkarten

Das Feature ist in erster Linie für die aktuellen RTX-Grafikkarten von Nvidia gedacht. Mit ein paar Einschränkungen funktioniert es auch mit GTX-Modellen, dann aber zu Lasten des Arbeitsspeichers und Hauptprozessors. Notwendig sind dafür die Nvidia-Treiber ab Version 410.18 und Windows 10. AMD-Grafikkarten sind leider nicht kompatibel. RTX Voice lässt sich ganz einfach mit Programmen wie Skype, Slack, Zoom, Discord und OBS verwenden.

Retter im Home-Office? Blende Deine Familie einfach aus!

Vor allem Streamer und Gamer, die ihre Stimme beim Spielen übertragen wollen und Probleme mit Hintergrundgeräuschen wie einer klappernden Tastatur haben, sollten sich RTX Voice ansehen. Und auch im Home-Office ist das Feature Gold wert, wenn Video- oder Audiokonferenzen nicht durch die Familie oder eine Baustelle vor der Tür gestört werden sollen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Nvidia

close
Bitte Suchbegriff eingeben