News

Leak: Xbox soll eine eigene Mod-Plattform für alle Spiele bekommen

Xbox One: Microsoft will eine eigene Mod-Plattform an den Start bringen.
Xbox One: Microsoft will eine eigene Mod-Plattform an den Start bringen. (©TURN ON 2018)

Will Microsoft mit "Xbox Community Content" eine systemübergreifende Mod-Plattform einführen? Geleakte Dokumente sollen nun zeigen, dass das Unternehmen Spieleentwicklern ermöglichen will, von Gamern erschaffene Inhalte wie Items oder Maps über eine Xbox-App anzubieten.

Offenbar plant Microsoft schon länger, ein System auf seiner Xbox-Plattform zu integrieren, über das Mods von Entwicklern und Spielern angeboten und heruntergeladen werden können. Windows Central hat nun Auszüge aus einer internen Microsoft-Präsentation veröffentlicht, die Details über das Projekt namens "Xbox Community Content" verraten. Bereits zuvor hatten Job-Anzeigen auf entsprechende Pläne hingewiesen.

Neues System nach Vorbild von "Minecraft" & Steam Workshop

Während Mods für Spiele wie "Skyrim" oder "Fallout 4" über vom Publisher Bethesda zur Verfügung gestellte Plattformen erhältlich sind, gibt es für den PC via Steam bereits eine spieleübergreifende Lösung: Im Steam Workshop können Gamer selbst erstellte Inhalte, wie Maps, Items, Skins oder ganze Spiemodi teilen. Ganz ähnlich soll anscheinend auch das neue Xbox-System funktionieren. Microsoft will Spieleentwicklern auch umfassende Möglichkeiten zur Moderation und Monetarisierung geben.

Xbox Community Content: Start bereits im Sommer 2018?

So könnten die Entwickler auch bestimmen, welche Art von Mods für ihr Game erlaubt werden. Zwar stellte Valve die Möglichkeit, Mods im Workshop zum Verkauf anzubieten nach Kritik wieder ein. Microsoft hat hier mit dem hauseigenen "Minecraft" aber offenbar positive Erfahrungen sammeln können: Dort gibt es einen recht gut funktionierenden Community-Marktplatz, auf dem verschiedene Items gehandelt werden können.

Die geleakte Präsentation stellt einen Release der "Xbox Community Content"-Plattform für den Sommer 2018 in Aussicht, eine Entwickler-Beta sollte im März starten. Allerdings sind die Dokumente von Anfang des Jahres, die Pläne könnten sich in der Zwischenzeit also geändert haben und verschoben worden sein.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben