News

"Mass Effect: Andromeda": Wohl kein Singleplayer-DLC geplant

Aus für Ryder: Für "Mass Effect: Andromeda" soll es keinen Singleplayer-DLC geben.
Aus für Ryder: Für "Mass Effect: Andromeda" soll es keinen Singleplayer-DLC geben. (©Electronic Arts 2017)

Offenbar wird "Mass Effect: Andromeda" weder einen Nachfolger noch einen Singleplayer-DLC erhalten. Damit wäre der Neustart der beliebten Sci-Fi-Games-Serie vorzeitig beendet. Das Spiel bricht durch den Verzicht auf eine Erweiterung der Singleplayer-Story mit einer weiteren Serientradition.

Kurz nach Veröffentlichung einer Falschmeldung über das Ende der "Mass Effect: Andromeda"-DLCs auf Facebook bestätigt Kotaku das Gerücht unter Berufung auf Insider. Drei anonyme Quellen, offenbar Bioware-Mitarbeiter, sollen demnach das Ende der herunterladbaren Inhalte für die Singleplayer-Kampagne erklärt haben. Alle Teile der ursprünglichen "Mass Effect"-Trilogie waren hingegen mit Singleplayer-DLCs erweitert worden.

Bioware-Mitarbeiter mit anderen Projekten beschäftigt

Die Gründe für die Entscheidung entsprechen offenbar jenen für den Verzicht auf einen Nachfolger des Spiels. Nach Kritik an mäßigen Charakteranimationen, zähem Storytelling und aufdringlichen politischen Botschaften (die sich laut Eurogamer zum Beispiel in teils unglaubwürdigem Charakterdesign äußerten) und angesichts der vergleichsweise mäßigen Verkaufszahlen zog Bioware wohl die Notbremse. Angeblich wurden viele Mitarbeiter aus dem zuständigen Studio Bioware Montreal anderen Projekten zugeteilt, darunter "Star Wars: Battlefront 2".

Weiterhin Patches und Multiplayer-DLCs

Patches und Multiplayer-Inhalte sollen aber weiterhin für "Mass Effect: Andromeda" erscheinen. Für die ursprüngliche Trilogie wurden einige von Kritikern gefeierte Singleplayer-DLCs veröffentlicht, darunter "Versteck des Shadow Broker" für "Mass Effect 2" und "Mass Effect 3: Citadel". Die DLCs ergänzten nicht nur die Spiele um weitere Geschichten, sondern fügten sich organisch mit neuen Schauplätzen und Figuren in die Spielwelt ein. Wichtige Mitarbeiter an der Originaltrilogie wie nicht zuletzt der Schöpfer und Projektchef Casey Hudson waren nicht mehr an "Mass Effect: Andromeda" beteiligt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben