menu

"Mass Effect Legendary Edition": Trailer kündigt Release im Mai an

Electronic Arts hat einen neuen Trailer zur "Mass Effect Legendary Edition" veröffentlicht und zugleich den offiziellen Release-Termin angekündigt. Die remasterte Trilogie erscheint am 14. Mai. Außerdem wissen wir jetzt, welche Inhalte die Legendary Edition bietet, was in den Games verbessert wurde und wo sich die Remaster von den Originalen unterscheiden.

Der zuvor geleakte Release-Termin für die "Mass Effect Legendary Edition" am 12. März hat sich zwar als falsch herausgestellt, allzu lange müssen wir dennoch nicht mehr warten, um mit Commander Shepard und Crew durch die Weiten der Galaxie zu reisen. Offiziell wird das Bundle aus den ersten drei "Mass Effect"-Teilen als Remaster bezeichnet, tatsächlich haben die Entwickler die Games aber nicht nur optisch aufpoliert, sondern ihnen auch einige neue Gameplay-Features verpasst, wie die offizielle Webseite zum Spiel verrät.

Zwischen Remaster ...

Reden wir erst einmal über die optischen und technischen Verbesserungen im Vergleich zu den Originalen: Alle Spiele der remasterten Trilogie werden sich aus einem gemeinsamen Launcher starten lassen und alle Basisinhalte sowie alle erschienen DLCs bieten – inklusive Promo-Waffen, Rüstungen und Packs.

Die Auflösungen aller drei Games wurden auf 4K angehoben und es wird nun auch HDR geboten. Weiterhin unterstützt die Trilogie nun auf dem PC das moderne 21:9-Bildformat. PS4 Pro und Xbox One X spielen die Trilogie mit 60 FPS ab, die Basisversionen bieten 30 FPS. BioWare beschränkte sich beim Aufpolieren der Optik aber nicht nur auf das Standard-Repertoire für Remaster und stieg tiefer in die Materie ein.

... und Remake

In allen drei Games haben die Entwickler erweiterte Modelle, Shader und Lichteffekte implementiert und auch an der Schärfentiefe gefeilt. Das soll besonders im ersten "Mass Effect" auffallen: Hier hat BioWare die Umgebungskunst, visuelle Effekte und die Levelbeleuchtung verbessert. Und es gibt sogar einige Verbesserungen beim Gameplay des ersten Teils: Das Spiel soll nun eine verbesserte Zielerfassung, Waffen-Balance und Steuerung bieten. Außerdem hat BioWare das Truppen- und Deckungsverhalten überarbeitet.

Kleinere Neuerungen gibt es auch bei den Individualisierungsoptionen für Commander Shepard. Anpassungsmöglichkeiten wie Haare, Make-ups, Augenfarben und Hauttöne hat BioWare noch einmal aufgefrischt. Und die weibliche Variante von Shepard aus "Mass Effect 3" ist nun auch in "Mass Effect" und "Mass Effect 2" verfügbar.

Release
Die "Mass Effect Legendary Edition" erscheint am 14. Mai für PC, PS4 und Xbox One. Eine angepasste Version für PS5 und Xbox Series X/S ist nicht geplant, die Collection kann aber per Abwärtskompatibilität auch auf den Next-Gen-Konsolen gespielt werden.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Rollenspiele

close
Bitte Suchbegriff eingeben