News

Mehr Details zu "Devil May Cry 5": Entwickler spricht über Neuerungen

Nachdem Capcom bereits einen actiongeladenen Trailer zu "Devil May Cry 5" auf der E3 2018 gezeigt hat, wurde im Inside Xbox-Livestream ein Interview mit dem Game Director Hideaki Itsuno gezeigt. Itsuno geht im Interview auf Design, Waffen und Nero als Hauptfigur ein – und verrät, wann sich der Titel zum ersten Mal anspielen lässt.

Itsuno betont gleich zu Beginn des Interviews, dass es sich beim neuen Titel um eine direkte Fortsetzung zu "Devil May Cry 4" handele. Damit distanziert er sich bewusst vom weniger erfolgreichen "Devil May Cry: DmC", bei dem er und sein Studio nicht mitgewirkt haben.

Ein alter, neuer Arm

Itsuno geht dann schnell zu den neuen Gameplay-Elementen über. Die auffälligste Änderung ist Neros neuer Cyborg-Arm namens Devil Breaker, der den Devil Bringer aus dem vierten Teil ersetzt. Der erste Trailer zeigte bereits, wie jemand einen Arm verlor, ob es sich dabei um Nero und seinen Devil Bringer handelt, ist jedoch unklar. Aus den Gameplay-Szenen geht hervor, dass sich der Devil Breaker, ähnlich wie sein Vorgänger, auch zum Bekämpfen der Dämonen einsetzen lässt.

Balanceakt zwischen Realismus und Spielbarkeit

Die andere große Neuerung ist der verbesserte Grafik. Die Entwickler wollten unbedingt eine fotorealistische Grafik umsetzen. Itsuno sah aber die Gefahr, dass eine fotorealistische Grafik in Verbindung mit Spielanimationen zum "Uncanny-Valley-Phänomen", also der Aberkennung der Menschlichkeit von fotorealistischen Figuren durch den Spieler, führen könne. Deshalb habe sich sein Team für eine Kombination aus einer realistischen Grafik und Capcoms gewohnt präziser Steuerung entschieden.

Den genauen Release verrät Itsuno nicht, das Spiel soll aber auf der diesjährigen Gamescom im August bereits anspielbar sein.

Release
"Devil May Cry 5" erscheint voraussichtlich im Frühjahr 2019 für PC, Xbox One und PS4.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben