menu

Microsoft: Bethesda-Spiele "zuerst, besser oder am besten" auf Xbox

Keine Sorge: Ein "Skyrim" -Nachfolger kann auch für die PS5 erscheinen.
Keine Sorge: Ein "Skyrim" -Nachfolger kann auch für die PS5 erscheinen. Bild: © Youtube / BethesdaSoftworksDE 2016

Microsoft hat Spielepublisher Bethesda gekauft – Spielefans fragen sich seitdem, was das für Reihen wie "The Elder Scrolls", "Fallout" oder "Doom" bedeutet. Werden die jetzt alle Xbox-exklusiv? Nicht unbedingt, wie der Konsolen-Hersteller nun erklärt.

Tim Stuart ist Chief Financial Officer bei Microsofts Xbox-Sparte, hat also im Blick, wie das Unternehmen künftig zu wirtschaften gedenkt. Im Rahmen einer Konferenz ließ er sich einige Aussagen zum Verfahren mit Bethesda-Spielen entlocken, wie VGC berichtet.

Bethesda-Spiele auch auf PS5 – aber später?

Für Fans von Sony- und Nintendo-Konsolen hatte Stuart zunächst Beruhigendes zu sagen: "Auf lange Sicht haben wir nicht die Absicht, alle Bethesda-Inhalte von Sony oder Nintendo oder sonst irgendwem abzuziehen." Heißt: keine zwingende Exklusivität für "The Elder Scrolls" und Co. Aber: "Inhalte sollen auf lange Sicht entweder zuerst, besser oder am besten auf unseren Plattformen laufen." Bethesda-Spiele sollen sich auf Xbox und PC also durch eine höhere Qualität oder frühere Verfügbarkeit absetzen – das, nicht Exklusivität, sei das Ziel von Microsoft.

Was bedeutet das nun? In jedem Fall ist eine zeitlich begrenzte Exklusivität auf der Microsoft-Plattform denkbar: Xbox-Besitzer könnten Spiele vor allen anderen bekommen, auf der PS5 würden die Games erst einige Monate später erscheinen. Besonders gute Optimierung auf die Xbox-Hardware, exklusive Features oder Bonusinhalte für Spieler auf der Konsole sind ebenfalls möglich.

Generell dürfte dabei weiter gelten, was Xbox-Chef Phil Spencer schon vor einer Weile erklärte: Microsoft entscheidet über das Vorgehen von Fall zu Fall.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Bethesda Softworks

close
Bitte Suchbegriff eingeben