menu

Microsoft bringt den Xbox Game Pass 2021 auf iOS

project-xCloud-microsoft
Microsoft will den Xbox Game Pass über eine Hintertür auf iPhones und iPads bringen. Bild: © Microsoft 2019

Der Xbox Game Pass soll sich im nächsten Jahr via xCloud auch auf iPhones und iPads verwenden lassen, hat Xbox-Chef Phil Spencer gegenüber Mitarbeitern erklärt. Obwohl Apple in seinem App Store keine Gaming-Streamingdienste von Drittanbietern erlaubt, könnte Microsoft mit einer Browser-Lösung einen Workaround für diese Restriktion gefunden haben.

Laut Business Insider hat Spencer während einer Microsoft-Mitarbeiterversammlung verkündet, dass der Game Pass über eine "direkte Browser-basierte Lösung" 2021 auf iPhones und iPads kommen soll. Apple erlaubt derzeit nicht, dass Streamingdienste von anderen Unternehmen im App Store angeboten werden. Die Begründung: Apple müsste jedes verfügbare Spiel in den Cloud-Gaming-Diensten zunächst prüfen, was bei der großen Menge an Games nicht möglich sei.

Wenn Microsoft allerdings den App Store über den Browser umgeht, sind Apple die Hände gebunden sein – glaubt zumindest Xbox-Chef Spencer.

xCloud kommt nächstes Jahr auch auf den PC

Gegenüber The Verge sagte Spencer zudem, dass xCloud im nächsten Jahr auch auf Windows-10-PCs Einzug hält. Sehr wahrscheinlich wird dort ebenfalls eine Browser-basierte Lösung zum Einsatz kommen. Auf der Mitarbeiterversammlung soll Spencer zu dem Thema ausgeführt haben, dass der PC eine "riesige Chance" für den Game Pass und Spiele-Streaming sei.

Microsofts Mitarbeiter sollen bereits mit ersten Tests von xCloud auf dem PC beschäftigt sein. Wann genau xCloud für PC-Gamer im nächsten Jahr verfügbar ist, steht noch nicht fest.

Könnte der Xbox Game Pass per Browser auch auf der PS5 funktionieren?

Sollte es Microsoft gelingen, xCloud über den Browser laufen zu lassen, könnten Zocker auch mit einer PlayStation auf den integrierten Game Pass Ultimate zugreifen und Xbox-Games auf ihrer Sony-Konsole zocken. Und nicht nur auf der PlayStation, sondern auf allen Geräten, die einen Browser besitzen, also unter anderem auch auf Smartphones, Smart-TVs und Tablets.

Aber wird Microsoft das erlauben? Sehr wahrscheinlich nicht. Auch wenn sich der Konzern in jüngster Zeit offen gegenüber der Konkurrenz gezeigt und einige exklusive Xbox-Games auch auf die PS4 und Switch gebracht hat, konkurriert Microsoft natürlich mit Sony und Nintendo. Microsoft dürfte seiner xCloud-Lösung per Browser daher irgendeinen Riegel vorschieben, damit der Dienst nicht mit den Web-Browsern der PS4 und PS5 funktioniert.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Xbox

close
Bitte Suchbegriff eingeben