News

Microsoft liebt "Fable" – aber ein neuer Teil kommt nicht sofort

Gibt es eine Fortsetzung von "Fable"?
Gibt es eine Fortsetzung von "Fable"? (©Microsoft Xbox 2017)

Nachdem Microsoft im letzten Jahr das britische "Fable"-Studio Lionhead geschlossen hat, in dem der bekannte Spielemacher Peter Molyneux früher auch Titel wie "Black & White" entwickelt hat, gibt es jetzt neue Gerüchte: Die Xbox-Spiele-Chefin Shannon Loftis hat erklärt, dass Microsoft die Marke "liebt".

Durch die Schließung von Lionhead im letzten Jahr wurde auch der Titel "Fable Legends" für Xbox One und PC gestrichen. Ein digitales Kartenspiel mit dem Titel "Fable Fortune" wurde mit Microsoft-Unterstützung von einem externen Studio realisiert. Ob es aber einen weiteren echten "Fable"-Titel geben wird, muss man sehen. Die Xbox-Spiele-Chefin Shannon Loftis jedenfalls würde das freuen.

Micfrosoft über "Fable": "Wir lieben die Marke"

In einem Interview sagte die einflussreiche Microsoft-Managerin, dass sie damals vor etlichen Jahren nach England gezogen sei, um bei der Produktion von "Fable II" die Studioleitung zu unterstützen. "'Fable' ist mir lieb und teuer", so Shannon Loftis in einem Interview mit dem Magazin Gamespot. "Einer der Hauptgründe für den Umzug war, dass ich mit dem Team an 'Fable II' arbeiten wollte. 'Fable Fortune' ist jetzt auf dem Markt – das Kartenspiel. Wir lieben die Marke. Ich kann jetzt nichts darüber sagen, ob wir etwas damit tun oder nicht, aber wenn ich jemals die Chance hätte, nach Albion zurückzukehren ..."

"Fable": Konkrete Pläne nicht in Sicht

Shannon Loftis als Entwicklungschefin für Microsoft-Spiele hätte bestimmt eine Schlüsselfunktion, wenn es darum ginge, die Marke "Fable" wiederzubeleben. Bislang ist über neue konkrete Versuche bei Microsoft dazu nichts bekannt. Loftis und ihr Team erhalten etwa zwischen 350 und 400 Vorschläge für neue Spiele pro Jahr. Und wenn man die Popularität der Marke Fable bedenkt, sollte sich diese wohl unter diesen Vorschlägen wiederfinden. Es kann aber auch gut sein, dass Microsoft mit "Fable" ähnlich verfährt, wie Electronic Arts mit "Mass Effect: Andromeda". Die Marke bekommt erstmal eine kreative Pause, bevor sie neu startet.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben