News

Microsoft will Game-Streaming-Service ohne Xbox-Zwang starten

Microsoft will ins Streaming-Geschäft einsteigen.
Microsoft will ins Streaming-Geschäft einsteigen. (©dpa 2017)

Sony versucht sich mit PlayStation Now bereits an einem Game-Streaming-Dienst, nun will Konkurrent Microsoft offenbar nachziehen: In einem Interview verriet Xbox-Chef Phil Spencer entsprechende Pläne. Fürs Streamen soll dabei nicht einmal zwingend eine Konsole notwendig sein.

Die Xbox One X kommt am heutigen 7. November in die Läden, nun muss Microsoft sich darum kümmern, die Konsole mit Inhalten zu versorgen. Xbox-Chef Phil Spencer hat angekündigt, dass der Konzern in Zukunft verstärkt in die Entwicklung von Spielen investieren will und zudem mit einem eigenen Streaming-Dienst an den Start gehen will.

Nach PS Now: Game-Streaming bald auch mit der Xbox?

Wie genau dieser Dienst einmal aussehen soll, wollte Spencer noch nicht verraten. Laut dem Magazin Bloomberg, das das Interview führte, soll der Service aber irgendwann in den nächsten drei Jahren starten. Möglicherweise folgt er dem Vorbild von Sonys PlayStation Now, mit dem ausgewählte Spiele auf PS4 oder PC gestreamt werden können. Der Microsoft-Dienst soll also für einige Inhalte nicht einmal eine Xbox-Konsole benötigen. Ob das dann auch Games sein werden, die etwa auf dem PC gespielt werden können, oder ob zusätzlich zum Beispiel Filme und Serien angeboten werden, ist bislang noch unklar.

Microsoft arbeitet schon seit Jahren an Streaming-Sevice

Gearbeitet wird an dem Projekt offenbar bereits seit einigen Jahren. Laut Spencer sei der Service 2012 schon einmal intern getestet worden, damals aber für zu teuer empfunden worden und deshalb nie zur Marktreife gelangt. Die Fortschritte mit Cloud-Diensten in den letzten Jahren hätten aber für sinkende Preise und höhere Qualität gesorgt.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben