menu

"Minecraft" bekommt Grafik-Update mit Unterstützung für Raytracing

Die Klötzchen-Grafik in "Minecraft" wird zukünftig noch hübscher aussehen – zumindest für PC-Spieler mit aktuellen Nvidia-Grafikkarten. Nvidia kündigte eine Zusammenarbeit mit "Minecraft"-Entwickler Mojang an, bei der Echtzeit-Raytracing ins Spiel integriert werden soll. Das kostenlose Update soll im nächsten Jahr für die Windows 10-Version des Games erscheinen.

Nachdem Mojang kürzlich bekannt gab, dass das Super Duper Graphics Pack für "Minecraft" offiziell eingestampft wurde, können sich Besitzer von RTX-Grafikkarten von Nvidia wenigstens über coole neue Lichteffekte freuen, die die Optik der Pixelgrafik auf ein ganz neues Level heben sollen, berichtet Rock Paper Shotgun. Ein erstes Preview-Video zeigt, dass Raytracing nicht nur in AAA-Titeln sinnvoll eingesetzt werden kann.

Spielwelt erwacht dank Raytracing zum Leben

Momentan sei ein Goldblock in "Minecraft" einfach nur gelb. Mit aktiviertem Raytracing beginne der Block jedoch zu glänzen und es seien sogar die Reflexionen von Gegnern auf ihm zu sehen, erklärt Franchise Creative Director Saxs Persson. Wenn Licht auf Erze fällt, beginnen diese zu funkeln und das Licht glühender Lava strahle zukünftig auch auf weitere Blöcke in der Nähe.

Die schönen Effekte sollen durch eine Methode namens "Path Tracing" möglich gemacht werden. Diese Methode kommt auch bei "Quake 2 RTX" zum Einsatz. Laut Nvidia werden bei dieser Technik alle Lichteffekte (Schatten, Spiegelungen usw.) zu einem einzigen "puren Raytracing-Algorithmus" kombiniert. Oder anders gesagt: Raytracing wird auf alle Effekte im Spiel angewendet, es kommen keine weiteren Beleuchtungstechniken oder andere visuelle Effekte zum Einsatz.

Schickere Grafik nur für Besitzer der Premium-RTX-Karten?

Es wäre möglich, dass nur Besitzer der stärkeren RTX-Grafikkarten in den Genuss der hübschen Lichteffekte kommen. Wie Polygon berichtet, lief schon "Quake 2 RTX" nicht stabil mit 60 FPS bei einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln auf Nvidias günstigster Raytracing-Grafikkarte, der RTX 2060. "Minecraft" könnte mit seiner riesigen Welt den Grafikkarten noch einiges mehr an Leistung abverlangen.

Ein genaues Datum für das Update ist bisher noch nicht bekannt. Neben "Minecraft" sollen laut Nvidia auch "Dying Light 2", "Synched: Off Planet" und der "Metro Exodus"-DLC The Two Colonels Unterstützung für Raytracing und DLSS bekommen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Minecraft

close
Bitte Suchbegriff eingeben