News

"Minecraft": Das Cross-Plattform-Update ist da!

"Minecraft" bringt endlich Spieler (fast) aller Plattformen zusammen: Das neue Cross-Plattform-Update ermöglicht Crossplay zwischen Windows-10-PCs, Xbox One, Mobilgeräten und VR-Versionen. Die Nintendo Switch soll später folgen, die PS4 – eher nicht.

Mit dem "Better Together"-Update werden die vielen "Minecraft"-Versionen zu einem zusammengelegt. Entwickler Mojang hat den angekündigten Patch veröffentlicht, der Crossplay über zahlreiche Plattformen ermöglicht.

"Minecraft" wird Crossplay-fähig

Wer "Minecraft" in der aktuellen, auf der Bedrock Engine basierenden Version für die Xbox One, Windows 10, iOS oder Android besitzt, bekommt das Update gratis und kann fortan mit Spielern der anderen Versionen zusammenspielen. Wer das Spiel für die Xbox One als Disc-Version besitzt, soll das Update in Kürze bekommen können und muss dafür in den vergangenen zwölf Monaten mindestens fünf Stunden gespielt haben. In Zukunft soll auch die Nintendo Switch in die neue große "Minecraft"-Familie eingegliedert werden, wie Polygon berichtet. Allerdings ist dafür noch ein bisschen Entwicklungsarbeit nötig. Mojang rechnet damit, dass die Version für Nintendos Hybrid-Konsole im Winter 2017 Crossplay-tauglich sein soll.

Nintendo Switch kommt noch, PS4 ist (vorerst?) raus

Nicht unterstützt wird offenbar die Version für den New Nintendo 3DS, die kürzlich veröffentlicht wurde. Auch die älteren, auf Java basierenden "Minecraft"-Spiele sowie die Editionen für Xbox 360, Wii U, PS3 und PS Vita sind ausgenommen. Bei den aktuellen Konsolen ist außerdem – mal wieder – die PS4 nicht mit dabei. Sonys Konsole wird in den offiziellen Patch Notes mit keinem Wort erwähnt. Ob das Unternehmen seinen Standpunkt zu Crossplay einmal ändert und ob dann eine kompatible "Minecraft"-Version nachgereicht wird, bleibt abzuwarten.

Neueste Artikel zum Thema 'Minecraft'

close
Bitte Suchbegriff eingeben