News

"Mittelerde: Schatten des Krieges": Erster Gameplay-Trailer

Das sieht doch schon mal sehr gut aus: Ein neuer Gameplay-Trailer zeigt spannende Spielszenen aus "Mittelerde: Schatten des Krieges", dem Nachfolger des Action-RPGs "Mittelerde: Mordors Schatten". Das Sequel bietet nicht nur neue Möglichkeiten beim Nemesis-System: Endlich dürfen wir auch auf einem Drachen durch Mordor reiten.

Der nun veröffentlichte Gameplay-Walkthrough zeigt das verbesserte Nemesis-System mit dem Titel Nemesis Fortresses – diese Spielmechanik hatte dem Vorgänger von "Mittelerde: Schatten des Krieges" zu großem Erfolg verholfen, da es individuelle Gaming-Erlebnisse ermöglichte und der Spieler die Hierarchien der Ork-Armeen aktiv beeinflussen konnte. Im Sequel führen wir nun selbst eine Streitmacht in Schlachten um verschiedene Festungen und bestimmen unsere Statthalter im Reich von Mordor.

Individuelles Spielerlebnis durch Nemesis Fortresses

Hierzu dient der neue Ring der Macht, mit dessen Hilfe der Spieler dem Oberherren Sauron seine Gefolgsleute ausspannen und für eigene Zwecke einsetzen kann. Nach und nach bauen wir so unser eigenes Reich in der Welt des Tolkien-Epos "Der Herr der Ringe" aus. Dem Trailer zufolge soll kein Spielerlebnis von "Mittelerde: Schatten des Krieges" dem anderen gleichen, Festungen und Gegner werden individuell generiert. Umso drängender tut sich die Frage nach bekannten Locations aus der Film- oder Buchvorlage auf – bei der ersten Ankündigung des Games gab es noch Hinweise auf entsprechende Leckerbissen für Fans der Saga. Zu hoffen bleibt auch, dass die Story im Sequel etwas besser zur Geltung kommt als noch im Vorgänger, der dem Epos in dieser Hinsicht nur bedingt gerecht wurde.

Wilde Schlachten: Endlich Drachen reiten

Ebenfalls zu sehen sind die teils blutrünstigen Kampfszenen, die nichts für schwache Gemüter sein werden. Offenbar wird es in "Mittelerde: Schatten des Krieges" nun auch möglich sein, mit Talion und Celebrimbor selbst auf Drachen zu reiten und Flugangriffe zu starten. Auch die RPG-Elemente wurden gestärkt. Grafisch darf bis zum Release am 24. August für PS4, Xbox One und PC noch auf technische Verbesserungen gehofft werden, schließlich handelt es sich bei dem gezeigten Trailer-Material noch um eine Alpha-Version des Spiels.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben