News

"Monster Hunter: World": Darum kommt die PC-Version später

Die PC-Version von "Monster Hunter: World" braucht noch etwas Zeit ...
Die PC-Version von "Monster Hunter: World" braucht noch etwas Zeit ... (©Capcom 2017)

In rund zwei Wochen startet "Monster Hunter: World" auf PS4 und Xbox One, doch auf den PC-Release warten wir noch bis zum Herbst. Entwickler Capcom hat sich nun erstmals zu den Gründen für die lange Wartezeit geäußert.

Was dauert denn da so lange? Die Konsolen-Version von "Monster Hunter: World" ist so gut wie fertig und erscheint am 26. Januar für PS4 und Xbox One. Für die PC-Fassung des Monsterjagd-Rollenspiels lässt sich Capcom aber noch einige Monate länger Zeit, wie kürzlich bekanntgegeben wurde. Produzent Ryozo Tsujimoto hat nun erklärt, woran das liegt.

"Monster Hunter: World" für PC wird erst nach der Konsolen-Version entwickelt

"Das ist unser erster großer 'Monster Hunter'-Titel für den PC und wir wollen sicherstellen, dass wir ihn richtig hinkriegen", sagte Tsujimoto laut PC Gamer gegenüber dem Magazin GamesRadar. "Wir wollten daher keine Ressourcen von der Entwicklung für die Konsolen abziehen und uns ganz darauf konzentrieren. Wir wollen die Konsolen-Fassung herausbringen und uns dann Zeit nehmen, um die PC-Version so gut wie möglich zu machen."

Große Unterschiede beim Multiplayer-Matchmaking

Zu den Herausforderungen, die der Port des Spiels auf den PC mit sich bringt, zählt insbesondere das Matchmaking, das bei dem weltweiten Multiplayer-Titel natürlich möglichst reibungslos laufen muss. "Auf Konsolen nutzt man einfach das First-Party-Matchmaking des Herstellers, also PSN oder Xbox Live", so Tsujimoto weiter. "Da stöpselt man sich einfach an." Auf dem PC sei das deutlich komplizierter, da der Spieler-Pool nicht so konzentriert ist.

Mehr zum Game

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben