News

Nächstes "Dead Rising" in Gefahr – Entlassungen bei Capcom Vancouver

Das nächste "Dead Rising"-Game muss einen schweren Schlag hinnehmen.
Das nächste "Dead Rising"-Game muss einen schweren Schlag hinnehmen. (©Capcom 2018)

Nach Entlassungen bei Capcom Vancouver soll das nächste "Dead Rising" wesentlich kleiner ausfallen oder sogar ganz auf der Kippe stehen. Das ist durch eine anonyme Quelle durchgesickert, die via Social Media über die Entlassungen berichtet hat. Im Rahmen eines personellen Umbaus des Studios sollen etwa 50 Mitarbeiter betroffen sein.

Momentan ist schwer zu sagen, wie sehr die Produktion des kommenden "Dead Rising"-Titels von den Entlassungen betroffen sein wird. Die Mitarbeiter wurden bei Capcom Vancouver gekündigt, in der kanadischen Niederlassung des japanischen Unternehmens. Das Studio hatte etwa 250 Mitarbeiter, was bedeutet, dass etwa ein Fünftel davon den Arbeitsplatz räumen musste, berichtet Gamerant.

Auch "Dead Rising" von den Kündigungen betroffen

Wenn die Informationen des anonymen Mitarbeiters zutreffen, dann hat die Kündigungswelle etwas mit dem Entwicklungs-Stopp und der Streichung eines bislang nicht angekündigten Spiels zu tun. Es soll aber auch den Umfang des kommenden "Dead Rising" betreffen. Die Zombie-Serie wird seit "Dead Rising 2" bei Capcom Vancouver entwickelt. Das einzige andere Spiel, für das das Studio bekannt ist, ist ein mobiles Spiel mit dem Namen "Puzzle Fighter". Capcom wollte damit die Marke "Dino Crisis" neu beleben, aber auch dieses Projekt wurde gestoppt.

Wird "Dead Rising 5" nun kleiner?

Das jetzt eingestellte Spiel hatte niemals grünes Licht für die Entwicklung und existierte vermutlich nur als ein sehr grober Prototyp. Laut der anonymen Quelle sollte es sich dabei um ein Adventure handeln, das im New York eines Paralleluniversums spielt. Während es üblich ist, die Entwicklung von Games in einem sehr frühen Stadium zu stoppen, ist die Reduktion des Umfangs von "Dead Rising" durchaus bemerkenswert – auch, weil Capcom Vancouver für das letzte "Dead Rising 4" durchaus gute Kritiken erhalten hat. Bei den Fans waren die Reaktionen aber sehr gemischt und die Verkaufszahlen dementsprechend mau.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben