menu

"Need for Speed 2017" angekündigt: "Payback" kommt im November

Gregor Rumpf Würde sich auch in 10 Jahren noch das iPhone SE kaufen, weil große Smartphones nerven.

Nach diversen Teasern hat EA endlich die Katze aus dem Sack gelassen und "Need for Speed 2017" angekündigt. Der nächste Teil der Rennspielserie trägt den Untertitel "Payback" und erscheint am 10. November.

In den vergangenen Tagen heizten Publisher EA und Entwickler Ghost Games  den Hype um "Need for Speed 2017" mit verschiedenen mysteriösen Teaser-Bildern ordentlich an. Am Freitag folgte schließlich endlich der offizielle Reveal-Trailer. Der Clip enthüllte auch gleich noch den richtigen Namen des nächsten Eintrags der Rennspielreihe sowie das Release-Datum: "Need for Speed Payback" erscheint demnach am 10. November 2017 für PS4, Xbox One und PC. Eine Version für die Nintendo Switch wird es anscheinend nicht geben.

"Need for Speed Payback": "Fast and Furious"-Filme als Vorbild

Der Trailer gewährt einen Ausblick auf Story und Setting von "Need for Speed Payback": Das Game spielt demnach in Fortune Valley, was wohl die EA-Version von Las Vegas sein soll. Im Zentrum der Geschichte stehen Verrat und Rache. Eine Racing-Crew aus drei Fahrern – Tyler (alias Racer), Mac (alias Showman) und Jess (alias Wheelman) – wurde vom ominösen Kartell "The House" offenbar um seine heißen Schlitten gebracht und will diese nun natürlich unbedingt zurück. Die Story erinnert zumindest im Trailer sicherlich nicht von ungefähr stark an die beliebten "Fast and Furious"-Filme.

In "Need for Speed Payback" werden Verfolgungsjagden mit der Polizei und das beliebte Tuning-System früherer Teile zurückkehren. Dieses soll umfassender als jemals zuvor ausfallen. Es soll zudem fünf Wagenklassen (Rennen, Drift, Offroad, Drag und Flucht) geben.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben