News

"Need for Speed Payback"-Trailer: Vom Schrottteil zum Supercar

Gute Nachrichten für Fans von "Need for Speed Payback": Im neuesten Teil der ikonischen Rennspiel-Reihe wird dem Tuning der Autos wieder mehr Platz eingeräumt. Ein neuer Trailer zeigt die vielen Möglichkeiten, die das Spiel beim Aufmotzen der Karren bietet.

So wird es in "Need for Speed Payback" offenbar möglich sein, ein total individuelles Fahrzeug zusammenzubauen. Mit Unmengen an Teilen lassen sich alte Schrottkarren bis zum absoluten Supercar aufrüsten. Im Laufe des Spiels können passionierte Hobbyschrauber den Entwicklern zufolge teils extreme Optikpakete freischalten und ihrem Auto so einen ganz persönlichen Anstrich geben. Laut dem offiziellen PlayStation-Blog stehen fürs Tuning kosmetische Teile wie zum Beispiel Unterbodenbeleuchtung, Reifenqualm, Nitro-Flammen oder Luftfederung zur Auswahl.

Fünf verschiedene Garagen in "Need for Speed Payback"

Aber auch Performance-Teile soll es zu in "Need for Speed Payback" zur Genüge geben: Sechs Kategorien von Teilen erlauben es den Spielern, ihr Auto strategisch aufzurüsten, um in Rennen wettbewerbsfähig zu bleiben. Teile sollen als Belohnung bei Spielevents und käuflich in den Werkstätten in "Need for Speed Payback" erhältlich sein. Zudem können die Spieler bis zu fünf eigene Garagen im Game erwerben und darin ihre Autos und Teile lagern. Wer diese fünf freigespielt hat, erhält Zugang zu einem unbegrenzten Lager, in dem sich beliebig viele Autos abstellen lassen.

Exklusive Tuning-Cars für Vorbesteller

"Need for Speed Payback" erscheint am 10. November 2017 für PC, PS4 und Xbox One und wird bereits auf der Gamescom 2017 zu sehen sein. Vorbesteller erhalten Zugriff auf exklusive Inhalte – etwa platinblauen Reifenqualm und Unterbodenbeleuchtung sowie die folgenden Autos: Nissan 350Z 2008, Chevrolet Camaro SS 1967, Dodge Charger R/T 1969, Ford F-150 Raptor 2016 und Volkswagen Golf GTI Clubsport 2016.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben