News

Neue Features: Steam Chat sieht jetzt aus wie Discord

Im neuen Steam-Chat soll Kommunikation wieder richtig Spaß machen.
Im neuen Steam-Chat soll Kommunikation wieder richtig Spaß machen. (©Facebook/Steam 2017)

Große Updates von Steam sind eher eine Seltenheit. Jetzt war es aber mal wieder so weit: Der Chat hat eine Grunderneuerung bekommen und erinnert in Look und Funktionen jetzt sehr stark an Discord. Möglicherweise steckt hinter dem Update noch mehr.

Steam bot lange Zeit zwar alles, was das Gamerherz begehrt, Valve hat aber oft den Stellenwert guter Kommunikation unterschätzt. Etliche Gamer chatten deshalb lieber über Kommunikationsplattformen wie zum Beispiel Discord. Jetzt startet die Rückeroberung mit einem neuen Steam-Update, berichtet Polygon.

Überarbeiteter Chatclient sieht Discord verblüffend ähnlich

Die Ähnlichkeit des neuen Steam-Chats zu Discord ist bei weitem keine schlechte Sache: Schließlich ist der Sprachchat-Platzhirsch intuitiv zu bedienen und bietet gute Möglichkeiten, verschiedene Unterhaltungen übersichtlich zu organisieren. Valve hat sich die eine oder andere Funktion abgeguckt – etwa permanente Voice- und Chat-Channel, die Freunde von Dir nahtlos betreten und verlassen können.

Videos, Bilder und Tweets sind jetzt in Chats eingebettet, Favoriten lassen sich ganz oben in der Freundesliste platzieren und Steam gruppiert Freunde nun automatisch nach dem Spiel, in dem sie sich gerade befinden. Der Sprachchat ist verschlüsselt und der verwendete Opus-Codec soll für hohe Audio-Qualität sorgen. Alle neuen Features findest in einer Übersicht Du auf der Steam-Website.

Fürchtet Valve Discord als Konkurrenten?

Theoretisch könnte es Valve egal sein, ob der hauseigene Chatclient verwendet wird oder nicht, denn Geld verdient das Unternehmen über verkaufte Games. Möglicherweise steckt hinter dem Update aber die Angst, dass Discord auch in den Spiele-Verkauf einsteigen könnte. Wie Polygon weiter berichtet, hat Discord 130 Millionen Nutzer und könnte so ein echter Konkurrent für Steam werden. Noch hat Discord allerdings keine entsprechenden Pläne geäußert.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben