News

Neue "Overwatch"-Map "Junkertown" enthüllt

Wie angekündigt, hat Blizzard zur Gamescom 2017 eine neue Karte für "Overwatch" vorgestellt. Die Eskorte-Map führt die Spieler ins australische Outback in die Verbrecherstadt Junkertown.

Blizzard lässt die Katze aus dem Sack: Die vor einigen Tagen angeteaserte Map für "Overwatch" hört auf den Namen "Junkertown", liegt in Australien und versprüht eine post-apokalyptisch anmutende "Mad-Max"-Atmosphäre. In einem kurzen animierten Clip werden die Ursprünge der Wüstenfestung vorgestellt – mit einem wahnwitzigen Plan zweier beliebter Helden des Multiplayer-Shooters.

"Overwatch"-Helden schmieden explosive Pläne

Junkertown ist die Heimat von Roadhog und Junkrat – oder besser gesagt: war ihre Heimat. Im Kurzfilm "Der Plan", den Blizzard zur Bekanntgabe der neuen Eskorte-Karte veröffentlicht hat, werden die beiden skurrilen Charaktere von der Queen der Schrottsammler-Siedlung nämlich vor die Tür gesetzt. Zum Glück hat Junkrat einen Plan, um wieder reinzukommen und sich zugleich an der Monarchin zu rächen. "Es gibt zwei Sachen, die lösen jedes Problem: Bares und Explosionen", weiß die sprengstoffverrückte Quasselstrippe. Ob das gut geht?

Kommt der angekündigte Kurzfilm erst noch?

Auch wenn der im Slapstick-Stil gehaltene und an Comedy-Duos wie Pinky & The Brain oder Jay & Silent Bob erinnernde Clip ein wenig Story-Hintergrund zur neuen Map liefert, dürfte es sich dabei noch nicht um den animierten Kurzfilm handeln, den Blizzard für die Gamescom 2017 ebenfalls versprochen hat. Der soll erst am morgigen Mittwoch enthüllt werden und wird vermutlich nicht – wie der kurze Junkrat-Roadhog-Trailer – in Spielegrafik gehalten, sondern aufwändiger animiert sein.

In einem weiteren kurzen Video gibt es einen Rundgang über die "Junkertown"-Map.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben