menu

Neuer "Overwatch"-Held enthüllt: Sigma, der verrückte Astrophysiker

"Overwatch" bekommt demnächst seinen 31. Helden: Entwickler Blizzard hat den Astrophysiker Sigma vorgestellt, der die Gravitation manipuliert und für dunkle Zwecke einsetzt. Ein kurzes Video erzählt die Hintergrundgeschichte des Wissenschaftlers.

Verrückte Forscher sind mindestens seit Dr. Frankenstein ein Popkultur-Klassiker. Nun holt sich auch "Overwatch" ein weiteres Exemplar dieser Gattung ins Helden-Roster: Sigma ist ein brillanter Astrophysiker, der die Schwerkraft und Schwarze Löcher erforscht. Dann aber geht ein Laborexperiment schief, der Niederländer verfällt dem Wahnsinn und wird von der Terrororganisation Talon als lebende Waffe rekrutiert – so fasst Shacknews die Geschichte hinter dem neuen Helden zusammen.

Sigma manipuliert die Schwerkraft

Ein Animations-Kurzfilm zeigt Sigmas Aufstieg und Fall in dramatischen Bildern und lässt uns auch einen Blick auf das fertige Charaktermodell werfen. Über die genauen Skills ist noch nichts bekannt, allerdings dürfte er Fähigkeiten mitbringen, mit denen er zuungunsten seiner Gegner an der Schwerkraft herumdoktern kann. Sein massiger Kampfanzug legt eine Tank-Rolle nahe und es würde uns wirklich sehr wundern, wenn er als Ultimate nicht ein Schwarzes Loch herbeirufen könnte ...

Viel Neues in "Overwatch"

Blizzard hat in jüngerer Vergangenheit einige weitreichende Anpassungen an "Overwatch" angekündigt. Eine der wichtigsten ist das Rollenwahl-Matchmaking, das die Zusammensetzung eines Teams vor dem Beginn einer Runde besser steuern soll. Die Spieler entscheiden sich nun vor dem Match für eine Rolle als Tank, Heiler oder Schadensverursacher und bleiben innerhalb dieser Rolle auf bestimmte Helden festgelegt. Dadurch sollen zu starke Helden-Kombinationen entschärft und den Spielern mehr Wahlfreiheit gestattet werden. Der letzte neu hinzugefügte Held war der Heiler Baptiste.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Overwatch

close
Bitte Suchbegriff eingeben