News

Neuer "Prey"-Trailer erklärt Gameplay-Elemente

Mit dem Reboot von "Prey" wird Arkane ("Dishonored 2") noch 2017 einen lang erwarteten Toptitel veröffentlichen. Im neuesten Trailer erklären die Entwickler einige interessante Gameplay-Elemente und furchterregende Aliens, die uns ab Mai durch eine gruselige Raumstation treiben.

Das neue Video zu "Prey" beantwortet einige Fragen zur Hauptfigur Morgan Yu sowie dessen Fähigkeiten und Waffen. Der Trailer zeigt auch, dass die Beweggründe und Hintergrundgeschichte von Yu anfangs nicht richtig klar werden und im Laufe des Spiels erst enthüllt werden müssen. Es gilt ein großes Rätsel auf der Raumstation Talos 1 zu lösen und dabei selbst zu entscheiden, wie viel man im Kampf gegen die Typhon-Aliens von der eigenen Menschlichkeit preisgibt. Verwendet man nämlich außerirdische Kräfte, beeinflusst das maßgeblich den Spielverlauf.

"Prey": Spielverlauf passt sich Entscheidungen an

Arkane verspricht deutliche Auswirkungen der Entscheidungen, die der Spieler trifft, auf das Ende von "Prey". Die Story beginnt ohne, dass Morgan überhaupt weiß, was er auf der Raumstation eigentlich tun soll. Schnell entfaltet sich eine Geschichte, die die Kreativität des Spielers herausfordert: Welche Mittel verwendet man gegen die Typhon? Je öfter Alien-Kräfte im Spiel genutzt werden, desto mehr nehmen die Typhon Morgan war und jagen den Spieler durch Talos 1. Ein besonders fürchterliches Alien namens Albtraum wurde sogar speziell zur Jagd auf uns erschaffen. Ebenso nehmen die Verteidigungseinheiten der Raumstation uns immer stärker als Alien-Bedrohung wahr, je mehr wir der Versuchung nachgeben, uns außerirdischer Kräfte zu bedienen.

Release im Mai: Hundertprozentig Ungeschnitten

Im Trailer sieht "Prey" schon ziemlich gut aus. Wie Bethesda nun mitteilte, wird das Spiel zum Release am 5. Mai 2017 komplett ungeschnitten für Xbox One, PS4 sowie PC erscheinen. Die USK hat das Spiel als "ab 16" klassifiziert.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben