News

Neues "God of War"-Video erklärt das Fortschrittsystem

Mit "God of War" verpassen die Entwickler von Sony Santa Monica der in die Jahre gekommenen Hack-and-Slay-Reihe ein neues Gesicht. Im Video zum nahenden PS4-Blockbuster wird nun das Fortschrittsystem des Games näher erläutert. Elemente wie Crafting und Skilltree sollen jedem Spieler ein individuelles Erlebnis ermöglichen.

Damit entfernt sich das neue "God of War" von den älteren Teilen der Reihe, in denen es beispielsweise nicht möglich war unterschiedliche Rüstungen herzustellen oder aufzuwerten. Alle Veränderungen sollen laut Creative Director Cory Barlog direkt auf die Spielmechanik einzahlen, sodass Gamer großen Einfluss auf den Stil nehmen können, in dem sie "God of War" spielen. Wer mit Kratos etwa lieber im Nahkampf agiert, kann Fähigkeiten und Ausrüstung danach ausrichten, anstatt sie etwa auf Fernkampf-Angriffe per Wurfaxt auszubalancieren.

Ressourcen, Crafting & Ingame-Shop: So anders wird "God of War"

Im Spiel können neben Ausrüstung und Waffen auch die Fähigkeiten von Kratos und seinem Sohn Atreus individuell aufgewertet werden. Dazu muss man in der Spielwelt verschiedene Ressourcen einsammeln, die in entsprechenden Menüs und Shops in "God of War" einzulösen sind. Ausrüstungsgegenstände verfügen zudem über eigene Skilltrees – insgesamt erwartet uns also ein deutlich anderes Spielerlebnis als in den älteren Games der Serie.

One-Shot-Perspektive macht "God of War" einzigartig

Ebenfalls auffallend anders macht das Spiel die Kameraperspektive: Das gesamte Abenteuer von Kratos in der nordischen Welt wird ohne Schnitt "in einem Guss" zu sehen sein.

Der Release von "God of War" steht am 20. April exklusiv für die PS4 an. In einem gesonderten Artikel versuchen wir zu klären, ob und wann das Action-Spiel über den Streaming-Dienst PS Now auch für PC-Gamer spielbar sein wird.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben