News

Neues "State of Decay 2"-Gameplay zeigt mächtige Juggernauts

Neues Gameplay-Material von "State of Decay 2" zeigt mächtige Juggernauts, die in der Lage sind, eine komplette Gruppe auszulöschen.  Die Fleischberge sind schwer zu knacken – selbst mit einem Auto in voller Fahrt sind die Monster-Zombies nicht wegzurammen.

"State of Decay 2" feuert jede Menge Chaos auf die Spieler der simulierten Zombie-Apokalypse ab: Die normalen Zombies, dann Zombies in Rüstung, die Predator-Zombies und etliche andere fiese und finstere Fleischfresser. Höhepunkt der Monstrositäten aber sind die Juggernauts, schreibt IGN in Bezug auf ein neues Gameplay-Video.

Gigantische Untote sind Berge aus Fleisch und Hunger

Die gigantischen Untoten sind Berge aus Fleisch, Hunger und Brutalität, sodass der Chef des Entwicklerstudios Undead Labs, Jeff Strain, die kapitalen Kollegen als "Gemeinschaftskiller" bezeichnet. Um das kurz zu erläutern: In "State of Decay 2" spielt man keinen einzelnen Charakter, sondern eine Gruppe von Überlebenden – wie sie auch in Zombie-Filmen oft zu sehen ist. Wenn eine Person stirbt, kann man in die nächste schlüpfen und weiterspielen. Und deshalb ist der Juggernaut so gefährlich: Er kann die gesamte Gruppe töten, wenn man nicht vorsichtig ist. In dem Video kann man gut sehen, was passiert, wenn Juggernauts Amok laufen.

So ist es etwa nicht möglich, einen Juggernaut einfach zu überfahren. Das Auto prallt einfach an ihm ab. Und das Monster schiebt das schwere Auto sogar ab und zu locker vor sich her. Aber unbesiegbar sind Juggernauts natürlich auch nicht. Wer das Auto und seine Gruppe opfert, kann einen Juggernaut töten. Wenn man sich geschickt anstellt und taktisch klug vorgeht, lassen sich die Verluste sogar minimieren.

Release
"State of Decay 2" erscheint am 22. Mai für Xbox One und PC.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen