News

Nintendo NX soll Sonys PS4 leistungstechnisch abhängen

Dieser Nintendo NX-Controller war leider nur ein Fake.
Dieser Nintendo NX-Controller war leider nur ein Fake. (©Imgur 2016)

Während die Gaming-Community noch über die Echtheit des angeblichen Nintendo NX-Controllers diskutiert, sind neue Infos über die Konsole selbst aufgetaucht. So soll die Wii U-Nachfolgerin auf eine ARM-Architektur setzen und die PlayStation 4 von Sony damit alt aussehen lassen.

In den vergangenen zwei Wochen drehte es sich in der Nintendo NX-Gerüchteküche vor allem um eines: das Design des neuen Controllers. Nach einem ersten Leak-Bild, das bereits kurze Zeit später als Fake enttarnt wurde, machten noch realistischere Fotos des vermeintlichen Gamepads die Runde, die jedoch auch falsch waren. Nun meldete sich ein Reddit-Nutzer zu Wort, der den Fokus der Gerüchte vom Controller weg und wieder auf die Konsole selbst lenkt. Er behauptet: Die Nintendo NX wird leistungsstärker als die PS4 von Sony.

Nintendo NX: Mehr Power als die PlayStation 4?

Woher er diese Information hat? Reddit-User stimpak_vendor gibt an, für ein AAA-Spieleentwicklungsstudio zu arbeiten, das Zugriff auf ein Nintendo NX Development Kit habe. Daher wisse er, dass die Wii U-Nachfolgerin auf eine ARM-Architektur setze und leistungsstärker als die PS4 werde. Da sich die Technik der kommenden Nintendo-Konsole grundlegend von den Vorgängergenerationen Wii und Wii U sowie dem Handheld New Nintendo 3DS unterscheiden werde, glaubt stimpak_vendor nicht an eine Abwärtskompatibilität der Nintendo NX.

NX-Controller soll den Nintendo 3DS nicht ersetzen

Aber auch zu dem Controller, der in den letzten Wochen für Wirbel sorgte, liefert der angebliche Spieleentwickler neue Infos. Im Gegensatz zu den bisherigen Leak-Bildern, die ein ovales Gamepad zeigten, sei der Controller des Developer Kits rechteckig gestaltet. Hinter den physischen Bedienknöpfen liege das Display, das – anders als häufig angenommen – seine Form nicht verändere, keine Touchscreen-Funktion besitze und kein haptisches Feedback biete. Angeschlossen werde es per Kabel an die Konsole, eine langweilig aussehende schwarze Box mit USB-Ports und einem Disc-Laufwerk.

Zumindest die jüngeren Leak-Bilder enthielten laut stimpak_vendor allerdings auch etwas Wahrheit: So soll das Gamepad zwei Schultertasten zum Scrollen besitzen. Zusätzlich gäbe es jedoch jeweils eine Z-Taste links und rechts sowie einen Kopfhöreranschluss an der Controller-Unterseite. Das gesamte Gamepad wirke damit wie ein eigenes System in sich, soll Handheld-Konsolen wie den New Nintendo 3DS aber dennoch nicht ablösen. Ein weiteres großes Geheimnis bleibt jedoch vermutlich bis zur offiziellen Vorstellung der nächsten Nintendo-Konsole: ihr Name. Diesen hält Nintendo streng unter Verschluss.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben