News

Nintendo Switch: Bowser erklärt Kontroll-App für Eltern

Bowser ist nicht nur ein ernst zu nehmender Gegenspieler für Super Mario, sondern auch ein guter Vater: Er nutzt die Nintendo Switch Parental Controls-App, um das Spielverhalten von Bowser Jr. zu überwachen – und notfalls einzuschränken. Im Video zeigt er uns, wie das geht.

Eltern, die das Spielverhalten ihrer Kinder im Blick behalten wollen, bekommen mit der Nintendo Switch auch eine passende Kontroll-App mitgeliefert. Mithilfe der Smartphone-Anwendung für iOS und Android wird es möglich sein, die täglich erlaubte Spielzeit für Kinder einzuschränken. Haben sie das selbst gesetzte Limit erreicht, erscheint zunächst eine Warnung im Spiel – alles andere wäre ja auch unfair, oder? Ignoriert der Nachwuchs die Warnung allerdings, können Eltern die Nintendo Switch via App in den Ruhemodus versetzen – das bringt aber selbst Bösewicht Bowser nicht übers Herz.

Altersbeschränkung & mehr: Nintendo Switch Parental Controls

Natürlich will Marios Erzfeind seinen Sprössling auch vor nicht altersgemäßen Inhalten schützen, sonst bekommt er noch Albträume, in denen es vor Buu Huus nur so wimmelt. Basierend auf der Altersfreigabe erlaubt die Nintendo Switch Parental Controlls-App, das Sperren bestimmter Spiele, die noch nichts für die Augen der Kinder bestimmt sind.

Die Kontroll-App von Nintendo will Kindern jedoch nicht nur den Spielespaß verderben. Wie im Video zu sehen, bekommt Bowser auch Statistiken angezeigt. Daran lässt sich beispielsweise ablesen, welche Games Bowser Jr. am liebsten zockt. Das sorgt für Gesprächsstoff am Essenstisch und macht den Weg frei für gemeinsames Spielvergnügen vor der neuen Nintendo-Konsole.

Auch wenn Dich die Kontroll-App für Eltern nicht interessiert, ist das Video von Nintendo dennoch einen Blick wert. Bowser beim Bedienen eines für seine Hände viel zu kleinen Smartphones zuzusehen, ist nämlich einfach köstlich:

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben