News

Nintendo Switch: "Fortnite" fast auf Hälfte aller Konsolen installiert

Die Nintendo Switch und "Fortnite" – das passt offenbar gut zusammen.
Die Nintendo Switch und "Fortnite" – das passt offenbar gut zusammen. (©Youtube / Nintendo DE 2018)

Offenbar haben weltweit fast 50 Prozent aller Nintendo-Switch-Besitzer den Battle-Royale-Shooter "Fortnite" auf ihrer Konsole installiert. Dabei ist das beliebte Gratis-Spiel erst seit Juni 2018 für Switch verfügbar – die Crossplay-Option von "Fortnite" wird ihren Teil zum Erfolg beigetragen haben.

Die Präsentation der aktuellen Nintendo-Geschäftszahlen brachte ein interessantes Detail zum Vorschein: Auf fast der Hälfte aller Nintendo-Switch-Geräte weltweit wurde "Fortnite" heruntergeladen und installiert. Das geht aus einem offiziellen Dokument hervor, dass von Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa stammt.

Steigende Umsätze auch dank Nintendo Switch Online?

Ein großer Erfolg für Epic Games und den japanischen Konsolenhersteller – zwar ist "Fortnite" ein reiner Free-to-play-Titel, der auch auf der Nintendo Switch kostenlos zur Verfügung steht, aber Entwickler Epic Games verdient mit Ingame-Inhalten sehr viel Geld. Nintendo dagegen verspricht sich vor allem weitere Konsolen-Verkäufen durch attraktive Games wie "Fortnite". Den kostenpflichtigen Service Nintendo Switch Online muss man zum Spielen von Free-to-play-Spielen wie "Fortnite" nicht abonnieren.

"Fortnite" ermöglicht es Spielern auf der Nintendo Switch, über Plattformgrenzen hinweg, gegen- und miteinander anzutreten. Selbst Sony, die sich lange gegen Crossplay zwischen der PS4 und anderen Konsolen wehrten, haben ihren Widerstand inzwischen aufgegeben – vor allem unter dem Druck des großen Erfolges von "Fortnite".

23 Millionen Geräte: Nintendo Switch hat GameCube überholt

Bis zum Ende seines Geschäftsjahres im März 2019 hat sich Nintendo laut The Verge hohe Verkaufsziele gesetzt: So plant man, bis dahin noch etwa 15 Millionen zusätzliche Systeme abzusetzen. Trotz des beginnenden Weihnachtsgeschäftes könnte es damit allerdings etwas eng werden. Immerhin: Den Nintendo GameCube, der sich insgesamt 21,7 Millionen mal verkaufte, hat die Nintendo Switch mit insgesamt rund 23 Millionen Geräten mittlerweile abgehängt.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben