News

Nintendo Switch: Handheld-Akku soll nur drei Stunden halten

Weitere Leaks zur Nintendo Switch verraten Details.
Weitere Leaks zur Nintendo Switch verraten Details. (©Youtube / Nintendo 2016)

Die Nintendo Switch soll der Weltöffentlichkeit erst am 13. Januar genauer vorgestellt werden. Doch schon im Vorfeld tauchen immer wieder neue Infos und Details zur mysteriösen Konsole auf. Nun wurden während eines Livestreams auf YouTube weitere Leaks zur Switch enthüllt.

Die Games-Journalistin Laura Kate Dale lag bereits mit vielen Meldungen und Leaks zur Nintendo Switch richtig, als das Gerät noch unter dem Arbeitstitel NX bekannt war. Offenbar sind ihre verlässlichen Kontakte und Quellen im Umfeld von Nintendo, die sie auf Lets play Video Games näher erläutert, Gold wert. Während eines YouTube-Livestreams mit dem befreundeten Streamer OBE1plays beantwortete Dale nun Fragen zur Nintendo Switch und gewährte uns so einige neue Erkenntnisse zur Konsole.

Akku schafft 3 Stunden Spielzeit

Auf Nintendolife ist eine beträchtliche Liste der im Chat behandelten Features und Leaks zusammengetragen. Interessant sind vor allem die Aussagen über die Akku-Leistung der Nintendo Switch im mobilen Betrieb, welche bei voller Auslastung lediglich drei Stunden betragen soll. Zudem werden wohl keine Freundescodes mehr nötig sein, um sich mit anderen Gamern zu vernetzen, die Integration von Sprach-Chat scheint darüber hinaus wahrscheinlich. Offenbar soll die Nintendo Switch mit 32 Gigabyte internem Speicher ausgeliefert werden, der per Micro-SD auf bis zu 128 Gigabyte erweitert werden kann.

Die beiden Joy-Con-Controller der Nintendo Switch werden wohl jeweils über unterschiedliche Zusatzfunktionen verfügen: Demnach gibt es auf dem linken Controller eine Aufnahmetaste, wogegen der rechte Controller mit einem Infrarot-Pointer, ähnlich der Wiimote ausgestattet sei. So sollen im gedockten Zustand Touch-Screen-Features ermöglicht werden.

Nintendo Switch: Wohl kein "Red Dead Redemption 2"

Auch über einige Games-Releases für die Nintendo Switch äußerte sich Dale in dem Video. Demnach sei der kürzliche Leak eines Reddit-Users namens Genos ein Fake gewesen – dieser hatte unter anderem behauptet, dass unzählige Titel wie "Mass Effect: Andromeda", "For Honor", "Fallout 4" oder "Overwatch" und "Red Dead Redemption 2" für die Konsole in Entwicklung seien.

Wie viel Wahrheit in den Leaks zur Nintendo Switch wirklich steckt, werden wir am 13. Januar 2017 erfahren. Dann stellt das japanische Unternehmen die Konsole per Livestream vor. Am gleichen Tag sind Journalisten weltweit zu exklusiven Events eingeladen, bei denen die Nintendo Switch bereits getestet werden kann.

Neueste Artikel zum Thema 'Nintendo Switch'

close
Bitte Suchbegriff eingeben