News

Nintendo Switch: Joy-Con-Probleme laut Hersteller gefixt

Probleme identifiziert: Die Controller der Nintendo Switch verlieren vereinzelt den Kontakt zur Konsole.
Probleme identifiziert: Die Controller der Nintendo Switch verlieren vereinzelt den Kontakt zur Konsole. (©TURN ON 2017)

Nach dem Release der Nintendo Switch klagten viele Besitzer der neuen Konsole über Probleme mit dem linken Joy-Con-Controller. Nun verkündete Nintendo die Lösung: Schuld sei eine "Variation im Herstellungsprozess", aber kein Fehler im Hardware-Design gewesen.

Sollte man als Besitzer einer Nintendo Switch wiederkehrende Erfahrungen mit Verbindungsproblemen beim linken Joy-Con-Controller machen, ist nun Hilfe in Sicht. Nintendo erklärte gegenüber Kotaku, man habe die Ursache der Probleme identifiziert. Demnach gäbe es keine Design-Fehler beim Joy-Con-Controller, eine großangelegte Rückrufaktion sei nicht notwendig. Stattdessen habe eine "Variation im Herstellungsprozess" die Probleme "bei einer kleinen Anzahl der linken Joy-Con-Controller" verursacht. Man habe dies nun auf Fabrik-Ebene korrigiert.

Nintendo-Support: Bei Reparatur wird ein kleines Polster eingeklebt

Betroffene Eigentümer einer Nintendo Switch möchten sich direkt beim Hersteller-Support melden – nach kostenfreier Einsendung des Joy-Con-Controllers werde man – je nach Region – ungefähr innerhalb einer Woche den reparierten Joy-Con-Controller zurück erhalten. Die Kollegen von CNET hatten die Gelegenheit, mithilfe von Vorher-Nachher-Fotos nachzuweisen, was Nintendo bei der Reparatur verändert hat: Demnach wurde ein kleines Schaumpolster auf der Antenne des Joy-Con-Controller befestigt, entweder um es durch spezielle Beschichtung vor Funk-Interferenzen abzuschirmen oder um Kontakt mit anderen Bestandteilen zu vermeiden.

Verbindungsprobleme: Aquarien doch nicht Schuld?

In den USA ist mittlerweile bereits ein einzelner linker Joy-Con-Controller für die Nintendo Switch für etwa 50 US-Dollar im Handel erhältlich, der die Probleme bei der Verbindung zur Konsole nicht mehr aufweist. Auch dieser wurde von CNET aufgeschraubt — hier wurde kein Polster eingesetzt. Stattdessen wurde offenbar eine andere Platine im Joy-Con-Controller verbaut. Bisher gab Nintendo die Schuld an den Problemen anderen Gegenständen, die in der Nähe der Nintendo Switch aufgestellt seien, etwa Aquarien, Mikrowellen-Geräten oder kabellosen Telefonen.

Neueste Artikel zum Thema 'Nintendo Switch'

close
Bitte Suchbegriff eingeben