News

Nintendo Switch: Kein Videostreaming, dafür Night Mode

Was kann die Nintendo Switch wirklich?
Was kann die Nintendo Switch wirklich? (©Nintendo 2017)

Die Präsentation der Nintendo Switch liegt nun schon etwas zurück, langsam kommen auch Details zu einigen Features ans Licht, die bisher von Nintendo verschwiegen wurden – etwa über die Unterstützung von Streaming-Diensten wie Netflix. Nun gibt es auch neue Informationen über die Benutzeroberfläche der Konsole.

Abgesehen vom Äußeren der Nintendo Switch und einer Reihe von Games, die sich größtenteils noch in der Entwicklung befinden, gab es bei der Präsentation der Hybrid-Konsole von Nintendo noch recht wenig über die genauen Features des Gerätes zu hören. Nun sind einige neue Details vom japanischen Hersteller bestätigt worden, die Kotaku in schriftlicher Form angefragt hatte. Interessant ist an dem Statement vor allem auch, was Nintendo nicht kommentieren oder bestätigen wollte.

Müssen Virtual-Console-Games neu gekauft werden?

Einige Features, nach denen gefragt wurde, kommentierte Nintendo mit dem Satz "We have nothing to announce at this time" ("Zu diesem Zeitpunkt gibt es nichts zu verkünden."). Was einiges an Spielraum offen lässt. Zu den so abgebügelten Funktionen gehört unter anderem die Frage nach der Verwendung bestehender 3DS- oder Wii U-Accounts und den damit bereits erworbenen Virtual-Console-Spielen. Auch ob es ein Trophäen-System gibt, ist demnach unklar.

Keine Streaming-Dienste auf Nintendo Switch

Eine klare Absage erteilt der Hersteller der Unterstützung von Videostreaming-Diensten wie Netflix – solche Features seien zurzeit nicht für die Nintendo Switch geplant. Man hätte sich stattdessen darauf konzentriert, das Gerät zu einer aufregenden Videospiel-Konsole zu entwickeln. Videos können auch nicht mit dem eingebauten Share-Button auf YouTube oder Twitch geteilt werden – zunächst könne man damit lediglich Screenshots machen und diese später mit Texten verzieren und auf den gängigen sozialen Netzwerken teilen. Erneut weisen die Japaner in dem Bericht darauf hin, dass es keine Bundles der Nintendo Switch mit beigelegten Spielen geben werde.

Nintendo Switch: Gelöschtes Foto zeigt Night-Mode

Weiterhin ist ein neues Foto der Benutzeroberfläche der Nintendo Switch aufgetaucht. Das Entwickler-Studio Nicalis ("The Binding of Isaac") hatte ein Bild der Konsole im Handheld-Modus gezeigt, auf dem man das User Interface in einer dunklen Darstellung sah. Bisher war die UI von Nintendo lediglich kurz in hellen Farben gezeigt worden. Auch interessant: Anscheinend lässt sich der aktive Benutzer der Nintendo Switch auf Knopfdruck wechseln, ohne dass ein Game beendet werden muss. Das Foto wurde von Nicalis kurz nach der Veröffentlichung auf Twitter wieder gelöscht, darauf waren auch die unbestätigten Games "Cave Story" und "1001 Spikes" zu sehen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben