News

Nintendo Switch: Mobiler Akku fest verbaut?

Nintendo Switch: Kein Platz für einen Austausch-Akku?
Nintendo Switch: Kein Platz für einen Austausch-Akku? (©Youtube / The Tonight Show Starring Jimmy Fallon 2016)

Erst in ein paar Wochen wird es handfeste Infos zur Nintendo Switch geben – dank Leaks und Gerüchten können wir uns aber schon jetzt ein gewisses Bild von der variablen Konsole machen. Nun scheint klar: Der Akku wird sich weder upgraden noch austauschen lassen.

Das herausragendste Merkmal der Nintendo Switch ist die Möglichkeit, das Gerät sowohl als mobiles Handheld, als auch als stationäre Konsole zuhause nutzen zu können. Mit einem Handgriff nimmt man die Nintendo Switch aus der Docking-Station heraus und setzt sein Spiel dann unterwegs fort. Hierzu benötigt die Konsole natürlich einen leistungsstarken Akku, damit der Gaming-Spaß nicht schon nach wenigen Minuten vorbei ist. Dieser soll aber laut Engadget nicht auswechselbar sein, das jedenfalls verrät eine entsprechende Registrierung bei der US-Zulassungsbehörde FCC.

Was lernt Nintendo von der Wii U?

Aufgrund von Laufzeitproblemen mit dem Akku des mobilen Controllers der Vorgängerkonsole Wii U ist dies nicht ganz unerheblich. Damals brachte Nintendo eine einfach austauschbare Hochleistungsbatterie für das Wii U GamePad auf den Markt, mit deren Hilfe die Leistung auf satte 8 Stunden erweitert werden konnte. Zwar ist bisher unbekannt, wie viele Stunden die Nintendo Switch im mobilen Betrieb durchhält, dem Leak zufolge wird ein Upgrade der Batterie aber wohl nicht möglich sein.

Wenig Platz durch Tablet-Design

Allerdings wurde die Zulassung der FCC anhand einer produktionsfertigen Vorabversion der Konsole erstellt. Mit etwas Hoffnung könnte die fertige Nintendo Switch also doch über eine entsprechende Option verfügen, alternativ ist auch denkbar, dass der Akku schon von Haus aus über eine recht hohe Kapazität verfügt. Das Tablet-Design der Konsole lässt jedenfalls insgesamt nicht viel Platz für modulare Erweiterungen. Nintendo-Fans sollten sich also vielleicht schon mal nach einer möglichst fetten Powerbank für unterwegs umsehen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben