News

Nintendo Switch: US-Verkaufszahlen im Juli toppen PS4 & Xbox One

Erfolgsstory: Die Nintendo Switch hält im jüngsten Monatsvergleich mit anderen Konsolen ihrer Generation mit.
Erfolgsstory: Die Nintendo Switch hält im jüngsten Monatsvergleich mit anderen Konsolen ihrer Generation mit. (©Nintendo of Europe 2017)

Die Verkäufe der Nintendo Switch nehmen offenbar Fahrt auf: Im Juli setzte sich die Hybrid-Konsole an die Monatsspitze und überholte PS4 und Xbox One. Für den Erfolg mitverantwortlich ist wohl ein populäres Game.

Der Farb-Shooter "Splatoon 2" hat die Absätze der Nintendo Switch in den USA mächtig angekurbelt. Zu diesem Schluss kommt der Analyst Matt Piscatella vom Marktforschungsinstitut NPD Group laut einem Bericht des Magazins Gamespot.

Nintendo Switch im Juli an der Spitze, PS4 bleibt Jahressieger

Insgesamt stiegen die Einnahmen aus Konsolenverkäufen in den USA im Juli auf 182 Millionen US-Dollar, was einem Plus von 29 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Einen großen Teil des Wachstums schreibt Piscatella dabei der Switch zu, die im Juli erstmals öfter über den Ladentisch ging, als ihre Konkurrenten PS4 und Xbox One. Auf das ganze Jahr gerechnet bleibt allerdings die PS4 an der Spitze. Darüber, wie es um die Verkaufszahlen der Xbox One bestellt ist, gibt der Report keine genaue Auskunft.

Konsolenzubehör als starkes Standbein

Doch nicht nur der Konsolenmarkt boomt, auch Zubehör verkauft sich offenbar gut: Im Vergleich zum Vorjahr erlebte der Verkauf von Peripheriegeräten und Game Cards einen Anstieg von 9 Prozent und machte 129 Millionen US-Dollar von insgesamt 1,6 Milliarden US-Dollar Einnahmen im Hardware-Segment aus. "Zubehör für die Nintendo Switch und Microsofts Xbox One sind hier die treibenden Kräfte", so Piscatella. "Gamepads sind dabei der am häufigsten verkaufte Zubehörtyp für beide Plattformen."

Neueste Artikel zum Thema 'Nintendo Switch'

close
Bitte Suchbegriff eingeben