News

"No Man's Sky"-DLC "The Abyss" eröffnet ab sofort Unterwasser-Welten

Was lange währt, wird endlich gut: Nach dem mehr als holprigen Start von "No Man's Sky" baut Entwickler Hello Games das Sandbox-Game jetzt immer weiter aus. Ab sofort können Spieler auch die Meere ihres Universums erforschen und dort eigene Basen aufbauen. Der neue Gratis-DLC "The Abyss" lässt Dich spannende Abgründe erkunden.

Vor einigen Monaten konnten die Macher von "No Man's Sky" viele enttäuschte Spieler mit dem großen Update namens "Next" zurückgewinnen. Die Erweiterung brachte neben einem echtem Mehrspieler-Feature weitere Funktionen mit, die den Fans zum Release fehlten. Jetzt startet mit "The Abyss" ein weiterer DLC, der die "No Man's Sky"-Community laut Hello Games zum Erforschen der Meere einlädt.

Neue Story und Schatzsuche in Ruinen & Wracks

Die bisherigen Unterwasserwelten werden durch das Gratis-Update "The Abyss" mit mehr Variation, besserer Grafik und interessanteren Lebewesen ausgestattet. Dazu gibt es eine völlig neue Story, in der der Spieler das Schicksal einer verschollenen Frachter-Crew erforschen muss. Außerdem können jetzt zahlreiche Schiffswracks und Ruinen unter Wasser erkundet werden, in denen natürlich auch wertvolle Schätze zu finden sind.

In "No Man's Sky" bekommst Du jetzt ein eigenes U-Boot

Damit die Unterwasserwelten stilecht erforscht werden können, gibt es mit dem U-Boot namens Nautilon ein neues Exocraft, das selbstverständlich auch mit Upgrades versehen werden kann. Mit über einem Dutzend neuer Bauteile können in "No Man's Sky" nun auch große Unterwasser-Basen erbaut werden, deren Kuppeln dann eine tolle Aussicht auf das Meer und dessen Bewohner bieten. Besonders wichtig: Die Unterwasser-Steuerung der Spielfigur wurde ebenfalls generalüberholt, damit "The Abyss" ohne Frust genossen werden kann.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben