menu

Nvidia Ampere macht klar: Der PC bleibt das stärkste Next-Gen-System

nvidia-ampere-rtx-3080
Die Nvidia RTX 3080 soll eine doppelt so starke Leistung bieten wie ihr Vorgänger. Bild: © Nvidia 2020

Die neuen Ampere-Grafikkarten legen einen gewaltigen Leistungssprung hin – und endlich überzeugt bei Nvidia auch das Preis-Leistungs-Verhältnis. Derweil veröffentlicht Sony weitere PS4- und PS5-Games für den PC, und Microsoft bringt gleich alle Spiele der hauseigenen Xbox-Entwickler auch für den Computer heraus. Da werden sich immer mehr Gamer fragen, wozu sie die neuen Konsolen brauchen.

Ich hatte den enthusiastischen Gerüchten im Vorfeld der Ampere-Präsentation wenig Glauben geschenkt. Ein bisschen mehr Leistung, ein kleines Raytracing-Upgrade, das wird PC-Gamern wohl genügen müssen. Während der Vorstellung aus seiner Küche heraus sprach Nvidia-CEO Jen-Hsung Huang dann zunächst über für mich langweilige Dinge wie Nvidia Broadcast für YouTuber, bis eine Folie zur Leistung der RTX 3080 auftauchte.

nvidia-rtx-3080-grafikkarte-gpufullscreen
Die RTX 3080 soll deutlich stärker als die RTX 2080 Ti sein – und mehrere hundert Euro günstiger. Bild: © Nvidia 2020

Für rund 700 Euro soll die RTX 3080 eine deutlich höhere Leistung bieten als das vorherige 1.150-Euro-Flaggschiff RTX 2080 Ti – je nach Spiel ist laut Nvidia sogar die doppelte Leistung möglich. "Alles klar", dachte ich und hielt das Video an. Wieder so ein lächerlicher Hype-Leak über die angebliche Ampere-Leistung. Warum schaue ich mir so etwas überhaupt noch an?

"Hat Nvidia noch alle Tassen im Schrank?"

Moment! Das ist die offizielle Präsentation (okay, ich habe sie mir angesehen, als ich schon etwas müde war ...). Ich muss da etwas falsch verstanden haben. Ich habe auf Wiedergabe gedrückt, und später tauchte die Folie erneut auf. Ergänzt um die RTX 3070, die für 500 Euro auf den Markt kommt. Sie soll zumindest etwas schneller sein als die RTX 2080 Ti – für weniger als die Hälfte des Preises. "Ihr wollt mich doch veralbern", dachte ich. "Warten wir die Benchmarks ab." Später ging es um die RTX 3090, ein Leistungsmonster für 8K-Gaming für 1.500 Euro, das für die meisten Zocker unerschwinglich sein dürfte. Tatsächlich ist aber auch diese Karte sehr günstig für das Gebotene.

Benchmarks wollte ich haben, und da kamen sie schon. Digital Foundry hat sogleich ein Hands-on der RTX 3080 mit ersten Ergebnissen veröffentlicht. Ihre Leistung liegt demnach im Schnitt rund 70 Prozent über jener der RTX 2080. Klar, für ein abschließendes Urteil sind viele weitere Tests nötig, aber trotzdem: 70 Prozent! Die Digital-Foundry-Mannen sprachen darüber recht unaufgeregt, als wäre es das Normalste der Welt. "Ist es doch nicht so unfassbar, wie es klingt?", dachte ich. Auftritt Linus von Linus Tech Tips:"Habt ihr gerade dasselbe gesehen wie ich? RTX 3070 wird eine höhere Performance bieten als die 2080 Ti für weniger als die Hälfte des Preises. Hat Nvidia noch alle Tassen im Schrank?"

nvidia-ampere-directstorage-ssd-windowsfullscreen
Die Ampere-Karten können Daten viel schneller von der SSD in den Grafikspeicher übertragen. Bild: © Nvidia 2020

Die Reaktion fand ich schon eher angemessen. Zum Vergleich: Der Leistungssprung von der GTX 1080 Ti zur RTX 2080 Ti lag bei ungefähr 30 Prozent, nun sind es etwa 70 Prozent. Und das ist nicht alles: Dank DirectStorage können die neuen Grafikkarten viel schneller Daten wie Texturen von der SSD laden, ähnlich wie es die PS5-Architektur ermöglicht. Das dürfte zu ultrakurzen Ladezeiten führen. Und damit hat die PS5 ein Argument weniger im Vergleich zum PC.

Und die Leistung mit der aufwendigen Lichtsimulation Raytracing? Die soll mit Ampere zwischen 1,5-mal und doppelt so hoch sein wie mit Turing. Turing ermöglichte nur erste Gehversuche mit der Lichtsimulation, mit Ampere könnte Raytracing zum Standard bei neuen Games werden. Sicher auch deshalb, weil PS5 und Xbox Series X die Simulationen ebenfalls ermöglichen, obgleich auf einem viel geringeren Niveau.

nvidia-ampere-raytracing-gpu-pcfullscreen
Die Raytracing-Leistung steigt mit Ampere dramatisch an. Bild: © Nvidia 2020

PS5- und Xbox-Spiele kommen für den PC

Microsoft hat angekündigt, alle Spiele der Xbox Game Studios auch für den PC zu veröffentlichen. Dazu gehören zukünftige Titel der Marken "Halo", "Forza", "Gears of War" und "Fable". Nach einigem Widerwillen hat sich Sony der Strategie angeschlossen. Die einstigen PS4-Exklusivtitel "Horizon: Zero Dawn" und "Death Stranding" sind bereits für den PC erhältlich, weitere PlayStation-Games auf dem Weg. Nur für Konsolen erhältliche Titel könnten zukünftig der Vergangenheit angehören. Und auf einem Ampere-PC laufen sie in einer höheren Qualität – die Xbox Series X und die PS5 kommen maximal an eine RTX 2080 heran.

horizon-zero-dawn-pc-breitbildfullscreen
Auf dem PC bieten PlayStation-Games wie "Horizon: Zero Dawn" zusätzliche Features wie Breitbild-Kompatibilität. Bild: © Sony/Screenshot TURN ON 2020

"Death Stranding Deluxe Edition" für den PC Jetzt kaufen bei

 

Der PC besticht auch mit seinen klassischen Vorzügen

Davon abgesehen sind da noch die typischen PC-Vorzüge für Gamer: Alle Spiele kommen in derselben Bibliothek unter, und PC-Spieler können die Grafikeinstellungen frei wählen, sodass eine tolle Optik oder eine hohe Bildwiederholrate dabei herauskommt. Aufrüstbar sind PCs obendrein, Gamer können deshalb über Jahre hinweg auf höchstem Niveau zocken.

Was spricht für PS5 und Xbox Series X?

Das Hauptargument für die Konsolen ist zweifellos der voraussichtlich viel niedrigere Anschaffungspreis für die Systeme. Wir kennen die Preise der neuen Konsolen noch nicht, vermutet werden in der Regel 500 bis 600 Euro. Das wäre ungefähr die Hälfte des Anschaffungspreises eines ordentlichen Gaming-PCs, eher weniger. Gegenrechnen müsste man jedoch die höheren Preise für die PS5- und Xbox-Series-X-Spiele. Mit 60 bis 70 Euro kosten diese tendenziell mehr,  was jetzt schon bekannt ist, und erfahrungsgemäß fallen die Preise von Konsolengames langsamer und weniger stark als die von PC-Games.

ps5-reveal-teaserfullscreen
Das PS5-Gamepad bietet ein aufwendiges Feedback-System. Bild: © Sony Interactive Entertainment 2020

Wer sich eine Xbox Series X besorgt und zum Game-Pass-Abo greift, zahlt allerdings nur zehn Euro im Monat für den Zugriff auf mehr als 100 Spiele und alle neuen Exklusivtitel der Xbox Game Studios. So lassen sich die höheren Games-Kaufpreise bei dieser Konsole vermeiden, wenn auch mit den Nachteilen eines Abos.

Konsolen haben zudem besondere Features wie den 3D-Sound für PS5-Headsets und die Feedback-Funktionen von Sonys DualSense-Controller. Die Xbox Series X bietet umfassende Abwärtskompatibilität zu älteren Xbox-Games.

Darüber hinaus gibt es bereits für PS4 und Xbox One mehr Spiele mit HDR als für den PC, für die Next-Gen-Konsolen dürften die beeindruckenden Hochkontrastbilder sogar beinahe Standard werden. Das liegt daran, dass Konsolen an TVs angeschlossen sind, die heute fast alle in irgendeiner Form HDR ermöglichen. Monitore sind noch nicht so weit, hier steht HDR oft nur auf der Verpackung, die Vorzüge sind begrenzt. Microsoft möchte sogar einige ältere Xbox-Games für die Series X mit HDR nachrüsten, hier warte ich gespannt auf weitere Informationen.

Xbox-Series-X-microsoftfullscreen
Die Xbox Series X will mit Abwärtskompatibilität und umfassendem HDR-Support überzeugen. Bild: © Microsoft 2019

Schließlich profitieren die Konsolen davon, dass kein Windows auf ihnen läuft. Tut mir leid, aber obwohl das Betriebssystem heute besser und stabiler funktioniert als in der Vergangenheit, kann es noch immer eine Tortur sein. Ich habe zum Beispiel jüngst meinen TV als Zweitmonitor angeschlossen und ihn via Forced Resolution auf QHD mit HDR und 120 Hertz gebracht. Und auf einmal funktionierte HDR auch auf meinem Erstmonitor, was zuvor aus unerfindlichen Gründen nicht der Fall war.

Mysteriöse Fehlermeldungen, mangelnde Kompatibilität und Abstürze gehören noch immer zur Windows-Erfahrung. Möchte ich am Wochenende entspannt ein Spiel anwerfen, geht mir das auf die Nerven. Konsolen funktionieren in der Regel reibungslos.

Fazit: Nvidia Ampere stärkt den PC als Next-Gen-Alternative

Jen-Hsung-Huang-RTX-3080-Ampere-Grafikkartefullscreen
Nvidia-CEO Jen-Hsung Huang ist mit Recht stolz auf sein neues Baby. Bild: © YouTube / Nvidia 2020

Die neuen Ampere-Grafikkarten sind ein geradezu überwältigendes Angebot für Gamer. Mit einer voraussichtlich um 70 Prozent gesteigerten Leistung, schnelleren Ladezeiten dank besserer Anbindung an SSDs und deutlich gestärkten Raytracing-Möglichkeiten fährt Nvidia eine beeindruckende Technik auf. Die Preise dafür sind zwar hoch im Vergleich zu Konsolen, aber im Grafikkartenvergleich ist das Preis-Leistungs-Verhältnis großartig.

Zu allem Überfluss kommen immer mehr Konsolen-Exklusivtitel auf den PC. Sony wird es mit der PS5 schwerer haben als mit der PS4. Microsoft kann es egal sein, das Unternehmen profitiert ebenso von Windows-PCs wie von der Xbox Series X, da es vor allem mit dem Abo-Service Game Pass sein Gaming-Geld verdient. Die Konkurrenz um Systeme und Strategien hat für PC-Spieler wie für Konsoleros Wunder gewirkt. Es brechen goldene Gaming-Zeiten an.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Nvidia

close
Bitte Suchbegriff eingeben