menu

Nvidia: PS5 & nächste Xbox werden schwächer als RTX-2080-Max-Q-Laptops

Starke Behauptung: Laut Nvidia-Chef Huang haben die PS5 und Xbox Series X keine Chance gegen Nvidias  RTX-2080-Max-Q-Laptops.
Starke Behauptung: Laut Nvidia-Chef Huang haben die PS5 und Xbox Series X keine Chance gegen Nvidias RTX-2080-Max-Q-Laptops.

In ungefähr einem Jahr ist es endlich so weit und PlayStation 5 und Xbox Series X gehen an den Start. Den angeblichen Specs nach zu urteilen, haben beide Konsolen ordentlich Power unter der Haube. Nvidia lässt die neue Konsolengeneration jedoch kalt. Die aktuellen RTX-2080-Max-Q-Laptops sollen beide Konsolen locker schlagen können.

Zu dieser gewagten Aussage ließ sich Nvidia auf der eigenen GPU Technology Conference (GTC) hinreißen, berichtet PC Gamer. Dort erschien die Behauptung auf einer von Jensen Huangs Folien. In der Präsentation lobte Nvidias CEO die Vorteile von Max-Q-GPUs, die in dünnen und leichten Gaming-Laptops zum Einsatz kommen. Glaubt man den Worten von Huang, dann sind Gaming-Laptops "unbestreitbar die am schnellsten wachsende neue Gaming-Plattform".

Gaming-Laptops sind die wahre Zukunft – laut Nvidia CEO

Diese Behauptung untermauerte Huang mit dem Fakt, dass Nvidia allein in China im letzten Jahr 5 Millionen Laptops absetzen konnte. "Gaming braucht starke PCs und starke PCs sind in der Regel groß [...]", argumentierte der CEO. Das sei der Grund für Nvidia gewesen, die Max-Q-Reihe ins Leben zu rufen: um schlankere Formfaktoren bei Gaming-Laptops zu etablieren.

"Wir haben es möglich gemacht, High-End-GPUs in schnittige, hübsche Gaming-Laptops zu packen, prahlte er stolz bei der Präsentation.

Kann es die Max-Q-Reihe wirklich mit den Next-Gen-Konsolen aufnehmen?

Ob die RTX-2080-Max-Q-Laptops am Ende wirklich die PS5 oder die Xbox Series X in Sachen Grafik schlagen, bleibt jedoch abzuwarten. Wie PC Gamer anmerkt, ist es eine steile Behauptung, da die Max-Q-GPUs generell schlechter performen als Laptops mit regulären RTX-2070-Chips.

Das ist immer noch ziemlich schnell, aber AMDs spezielle Navi-Chips dürften auch einiges auf der Pfanne haben. Schließlich sollen die PlayStation 5 und die Xbox Series X auch Hardware-basiertes Raytracing unterstützen. Ob Huang am Ende recht behalten wird, bleibt also abzuwarten. Vielleicht spricht bei seiner Behauptung  aber auch ein wenig der Neid aus ihm, weil Sony und Microsoft sich bei ihren Grafiklösungen nicht für Nvidia, sondern AMD entschieden haben.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Konsolen

close
Bitte Suchbegriff eingeben