News

Nvidia Shadowplay jetzt mit Multitrack-Audio

Wer zum Aufzeichnen von Game-Videos Nvidia Shadowplay nutzt, kann jetzt auf eine neue Funktion zugreifen: Dank Multitrack-Audio lassen sich zwei Tonspuren gesondert aufnehmen und im Nachhinein zusammenmischen.

Mit der Shadowplay-Funktion seiner GeForce-Experience-Software liefert Grafikkartenhersteller Nvidia allen Let's-Play-Enthusiasten eine Rundum-Lösung, um Gameplay-Videos oder -Streams aufzunehmen, zu speichern und zu teilen. Mit einem Update wurde nun ein Problem gefixt, das viele Spieler beklagt hatten.

Nvidia Shadowplay nimmt jetzt zwei Tonspuren getrennt auf

Bislang ließen sich zwar mehrere Tonspuren zusammen aufnehmen, damit im fertigen Video am Ende zum Beispiel der Spielsound und die eigenen Kommentare vom Headset-Mikrofon zu hören sind. Unabhängig bearbeiten ließen sich die beiden Tracks dann aber nicht. War die Abmischung an einem Punkt nicht optimal und etwa die eigene Stimme im Vergleich zum Ingame-Sound zu laut oder zu leise, ließ sich das später nicht mehr einfach anpassen. Der neue Multitrack-Support nimmt beide Audiospuren einzeln auf, sodass sie später in einem Videobearbeitungs-Programm nach Belieben einzeln geschnitten und bearbeitet werden können.

Multitrack-Audio löst ein Problem – und schafft viele neue

In einem Video erklärt Nvidia, wie das neue Feature eingestellt und genutzt werden kann. Außerdem versucht der Konzern darin deutlich zu machen, dass die Forderung nach Multitrack-Audio vor allem aus der Community kam, die nun hoffentlich zufriedenstellend bedient wurde.

In den Videokommentaren haben erste Nutzer aber schon neue Probleme entdeckt, weil sich etwa Teamchats über Discord oder TeamSpeak offenbar nicht vom Spielsound trennen lassen. Vielleicht bekommt Shadowplay ja als nächstes ein weiteres Update für einen dritten Audiotrack ...

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben