News

Nvidias Game-Streaming-Dienst GeForce Now kommt für PC

Der GeForce Now-Dienst ist bald auch für den PC verfügbar.
Der GeForce Now-Dienst ist bald auch für den PC verfügbar. (©Nvidia 2016)

PC-Zocker mit einem älteren Computer können bald dank Nvidias Streaming-Dienst GeForce Now per Cloud-Zugriff auch aktuelle Titel auf ihrem Rechner zocken. Das klingt zwar toll, hat aber einen klitzekleinen Haken.

Wer stets die neuesten Games in höchstmöglicher Auflösung spielen will, hat ein Problem: Über kurz oder lang ist jede Hardware nicht mehr im Stande, die nötige Rechenpower zu liefern. Nvidias Streaming-Dienst GeForceNow, der bislang nur für die Nvidia Shield Konsolen verfügbar war, soll dieses Problem beheben, wie das Unternehmen im Rahmen der CES 2017 mitteilte.

Aktuelle Spiele von High-End-PCs streamen

Die Lösung funktioniert folgendermaßen: Das jeweilige Spiel ist auf einem leistungsstarken Rechner installiert, der an eine Cloud angebunden ist. Darüber wird das Spiel dann an den eigenen Rechner gestreamt. Der GeForce Now-Dienst ist dabei mit Spiele-Anbietern wie Steam, Battle.net oder Origin kompatibel. Was viele Spieler allerdings von der Nutzung abhalten könnte, ist der recht happige Preis.

Spieler müssen tief in die Tasche greifen

Wie Nvidia bekannt gab, kostet eine 20-stündige Nutzung des Streaming-Dienstes 25 US-Dollar. Dafür steht dem Spieler ein Cloud-Rechner mit einer GeForce-GTX 1060 zur Verfügung. Wer dagegen auf eine High-End-GeForce GTX 1080 zurückgreifen möchte, bekommt für denselben Preis gerade einmal 10 Stunden Spielzeit. Zudem muss der Nutzer das gewünschte Spiel natürlich auch noch bezahlen, was schnell den Preis weiter in die Höhe treibt.

Start von GeForce Now für PC im März

Bis zahlungswillige Zocker den Dienst ausprobieren dürfen, müssen sie sich noch etwas gedulden. Der Start von Nvidias GeForce Now für PC und Mac ist nämlich erst im März. Dafür verspricht Nvidia allerdings eine große Anzahl von verfügbaren Spieletiteln, die gestreamt werden können. Die mangelhafte Auswahl war vorher einer der größten Kritikpunkte an dem Dienst. Ob dies allein ausreicht, um Spieler zu überzeugen, wird erst die Zukunft zeigen.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben