News

Oculus kündigt neue kabellose VR-Brille an

Oculus Santa Cruz.JPG
Oculus Santa Cruz.JPG (©YouTube/ Oculus 2016)

Nach der Oculus Rift arbeitet Facebook schon an einer neuen VR-Brille. Diese soll komplett ohne Kabel auskommen und weder Smartphone noch PC benötigen. Außerdem gibt es endlich einen Release-Termin für die Oculus Touch-Controller.

Am Donnerstagabend hatte die Facebook-Tochter Oculus ihren großen Auftritt. Auf der Keynote zur Entwicklerkonferenz Oculus Connect 3 sprach Mark Zuckerberg persönlich über die Zukunft von Virtual Reality und stellte ein neues Headset vor, das auch ohne Smartphone oder PC funktionieren soll. Auch ein Starttermin für die Bewegungscontroller Oculus Touch wurde endlich genannt.

Touch-Controller kommen im Dezember

Die Touch-Controller sollen mit der bereits erhältlichen VR-Brille Oculus Rift funktionieren und ähnlich wie bei der HTC Vive das Greifen des Spielers in den Raum ermöglichen. Erscheinen sollen die Controller im Set mit einer zweiten Tracking-Kamera nun endlich im Dezember zu einem anvisierten Preis von 199 Euro. Damit zieht die Oculus Rift preislich mit der HTC Vive gleich, die zwar 899 Euro kostet, dafür aber zwei Bewegungscontroller und Sensoren zur Bewegung im Raum bereits mitbringt. Die Vorbestellungsphase soll bereits am 10. Oktober starten.

Rift läuft in Zukunft auch mit schwächeren PCs

Neu ist auch, dass die Oculus Rift in Zukunft auch mit schwächeren PCs funktionieren soll. Hatte die VR-Brille bislang recht hohe Systemvoraussetzungen, so sollen diese dank einer neuen Software namens Asynchronous Spacewarp sinken. Diese sorgt dafür, dass Spiele auf der Oculus Rift nicht mehr mit 90 Bildern pro Sekunde berechnet werden müssen, sondern nur noch mit 45 fps. Die Software sorgt anschließend dafür, dass die Ausgabe auf der VR-Brille dank Zwischenbildberechnung trotzdem mit vollen 90 fps erfolgt.

Die neuen Mindestsystemanforderungen für die Oculus Rift lauten deshalb:

  • Prozessor: Intel Core i3 6100 oder AMD FX4350
  • Grafikkarte: Mindestens GeForce GTX 960
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM

Neues kabelloses Headset angekündigt

Zusätzlich kündigte Zuckerberg auch gleich noch ein neues VR-Headset an. Neben der gemeinsam mit Samsung entwickelten Gear VR und der Oculus Rift, soll es in Zukunft auch eine Stand Alone-Brille geben, die weder Smartphone noch PC zum Funktionieren braucht. Qualitativ soll sich das Gerät zwischen Gear VR und Rift bewegen. Einen finalen Namen für das Produkt mit dem Codenamen Santa Cruz gab es jedoch ebenso wenig zu verkünden wie einen Preis oder ein Release-Datum.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben