News

Oculus Rift: Neue Features bekommst Du nur noch mit Windows 10

Die Oculus Rift stellt jetzt höhere Anforderungen an Dein System.
Die Oculus Rift stellt jetzt höhere Anforderungen an Dein System. (©TURN ON 2016)

Wer eine Oculus Rift mit Windows 7 oder Windows 8.1 benutzt, sollte auf Windows 10 aufrüsten: Neue Updates für die VR-Brille gibt's ab sofort nur noch für Microsofts aktuellstes Betriebssystem. Auf dem bisherigen Stand funktioniert sie aber auch noch mit älteren Windows-Versionen.

Oculus hat die Mindestvoraussetzungen für seine Oculus-Rift-Hardware angepasst: In einem Blogpost hat das Unternehmen bekanntgegeben, dass Updates mit neuen Apps und Features nicht länger für Windows 7 und Windows 8.1 erscheinen werden. Dieser Schritt sei notwendig, um "alle Vorteile der aktuellsten Technologie" nutzen zu können.

VR-Brille läuft in Zukunft nur nach einem Upgrade auf Windows 10

"Wir ermutigen jeden, der nicht bereits Windows 10 nutzt, ein Upgrade durchzuführen, um nicht zu verpassen, was als nächstes kommt", heißt es in dem Statement. 95 Prozent der Rift-Nutzer sind demnach eh schon mit der aktuellsten Betriebssystems-Version versorgt.

Gratis-Upgrade auf Windows 10
Offiziell ist der Gratis-Upgrade-Zeitraum von Windows 7 und 8.1 auf Windows 10 schon lange abgelaufen. Allerdings gibt es offenbar weiterhin eine Möglichkeit, kostenlos auf das aktuelle Betriebssystem aufzurüsten, die von Microsoft inoffiziell geduldet wird. In unserem Ratgeber erfährst Du, wie sie funktioniert. Eine Erfolgsgarantie für die Methode können wir aber nicht geben.

Die aktuellen Features der Oculus Rift sind zwar auch weiterhin mit älteren Versionen nutzbar, die zur Zeit in der Beta-Phase steckende neue Systemsoftware Rift Core 2.0 wird zum Release aber zum Beispiel nicht vollständig nutzbar sein. Generell müssen sich Nutzer ohne Windows 10 auf eingeschränkte Funktionalität einstellen.

Neue Systemanforderungen veröffentlicht

Zusammen mit der Ankündigung des Supportstopps hat Oculus neue Mindestvoraussetzungen und neue empfohlene Specs veröffentlicht. Sie lauten wie folgt:

Systemvoraussetzungen (Minimum)

  • Grafikkarte: NVIDIA GTX 1050Ti / AMD Radeon RX 470 oder besser, alternativ: NVIDIA GTX 960 / AMD Radeon R9 290 oder besser
  • CPU: Intel i3-6100/AMD Ryzen 3 1200, FX4350 oder besser
  • Arbeitsspeicher: 8 Gigabyte RAM
  • Video-Anschluss: kompatibel mit HDMI 1.3
  • USB-Anschlüsse: 1x USB 3.0 plus 2x USB 2.0
  • Betriebssystem: Windows 10

Systemvoraussetzungen (Empfohlen)

  • Grafikkarte: NVIDIA GTX 1060/AMD Radeon RX 480 oder besser, alternativ: NVIDIA GTX 970/AMD Radeon R9 290 oder besser
  • CPU: Intel i5-4590/AMD Ryzen 5 1500X oder besser
  • Arbeitsspeicher: 8 Gigabyte RAM
  • Video-Anschluss: kompatibel mit HDMI 1.3
  • USB-Anschlüsse: 3x USB 3.0 plus 1x USB 2.0
  • Betriebssystem: Windows 10

 

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen