menu

"Overwatch 2" angekündigt: Fokus diesmal auf PvE

Overwatch 2
Overwatch 2

Weihnachten kam für Blizzard-Fans dieses Jahr etwas früher! Auf seiner Hausmesse BlizzCon kündigte das Studio nicht nur "Diablo 4" an, "Overwatch 2" wurde ebenfalls offiziell enthüllt.

Anders als die "Diablo"-Anhänger mussten die Fans von "Overwatch" immerhin nur drei Jahre auf einen neuen Teil warten. In "Overwatch 2" spendiert Blizzard den Spielern komplett neue Maps, Helden und Modi, darunter Player-Versus-Environment (PvE) und einen neuen Player-Versus-Player-Modus (PvP) namens "Schub". Darin müssen die Teams einen Schiebe-Roboter in der Mitte der Karte auf die gegnerische Seite bringen.

Außerdem bekommt der Nachfolger einen echten Story-Modus! Hier kommt das neue Loot-System zum Tragen, bei dem Spieler temporär wirksame Power-Ups einsammeln können. Die Helden können zudem erstmals im Level aufsteigen und somit neue Fähigkeiten freischalten.

Ist das eigentlich wirklich ein Sequel?

Wichtig für alle "Overwatch 1"-Spieler: Der Nachfolger ist mit dem Vorgänger komplett kompatibel. Alle Spieler können also nach wie vor gegen jeden antreten – unabhängig davon, ob sie das Sequel haben oder beim Original bleiben. Alle neuen Helden und Maps aus "Overwatch 2" sind somit auch in "Overwatch 1" spielbar. Zudem sollen alle freigeschalteten Skins aus dem Vorgänger erhalten bleiben.

Wann "Overwatch 2" veröffentlicht wird, verriet Blizzard auf der BlizzCon nicht. Das Spiel dürfte wieder für die Nintendo Switch, den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Overwatch

close
Bitte Suchbegriff eingeben