News

"Overwatch": Blizzard führt Permabans ein

In "Overwatch" wird künftig wohl öfter der Bannhammer geschwungen.
In "Overwatch" wird künftig wohl öfter der Bannhammer geschwungen. (© 2017)

Blizzard hat Details über das Permaban-System mitgeteilt, das in "Overwatch" demnächst eingeführt wird. Es wird ab Ende September starten und soll vor allem das Wettbewerbsspiel in dem Online-Shooter angenehmer machen.

Blizzards Community-Manager Josh Engen erläutert die neuen Maßnahmen in "Overwatch" so: "In den letzten Monaten haben wir einige Änderungen ins Spiel eingebaut, damit die Spieler-Erfahrung besser werden." Er verweist in einem Eintrag im "Overwatch"-Forum auf die steigende Zahl von Bestrafungen für unangemessenes Verhalten im Spiel, wenn Spieler etwa beleidigend oder aggressiv werden. Das permanente Verbannen ist für Blizzard jetzt der nächste Schritt nach den Verwarnungen.

Blizzard: Änderungen in "Overwatch" zur Verbesserung der Spieler-Erfahrungen

Wer mehr als drei Saison-Bans im Wettbewerbsspiel kassiert, geht das Risiko ein, aus dem Modus komplett herauszufliegen. Das bedeutet, dass dieser verbannte Spieler auch künftig nicht an Wettbewerbs-Partien teilnehmen kann. Die Verbannungen müssen auch nicht zwingend aufeinanderfolgend sein. Das bedeutet: Auch wer in den Saisons 3, 5 und 7 gebannt wurde, kann den Permaban bekommen.

Partie verlassen bedeutet Verwarnung

Blizzard hat dazu sehr genau aufgeführt, was Spieler besser vermeiden sollten, um nicht auf die rote Liste des Herstellers zu kommen. Wer etwa die Partie zu früh verlässt oder wegen Inaktivität herausgeworfen wird, kann keine neue Partie starten, bis die alte beendet ist. Wer die Möglichkeit nicht wahrnimmt, wieder ins Spiel einzusteigen, wird eine Verwarnung erhalten.

  • Wer die Partie innerhalb der ersten Minute verlässt, bekommt eine Verwarnung, und die gesamte Partie wird gestoppt.
  • Wer nach der ersten Minute wegen Inaktivität herausgeworfen wird, kann innerhalb von zwei Minuten wieder einsteigen. Wer das nicht tut, wird verwarnt. Die anderen Spieler können die Partie ohne Verwarnung verlassen.
  • Wer eine Verwarnung wegen Verlassen oder Inaktivität erhalten hat, wird bei Wettbewerbsspielen künftig Einschränkungen bekommen, bis hin zum Saison-Ban.
  • Wer nach einer Verwarnung wieder Partien ohne Beanstandungen beendet, kann sein Ansehen bei Blizzard wieder aufbessern.

Seit "Overwatch" läuft, verfolgt Blizzard eine sehr strenge Vorgehensweise gerade auch gegenüber Cheatern. Was jetzt passiert, soll ohne Frage dazu dienen, den Wettbewerbs-Modus sauber zu halten. Ob das funktioniert, muss sich zeigen.

Neueste Artikel zum Thema 'Overwatch'

close
Bitte Suchbegriff eingeben