News

"Overwatch": Blizzard teasert neue Heldin an

Efi Oladele könnte die neue Overwatch-Heldin sein. Oder ist sie zu klein?
Efi Oladele könnte die neue Overwatch-Heldin sein. Oder ist sie zu klein? (©Blizzard 2017)

Es scheint so, als habe Blizzard für "Overwatch" eine neue Heldin angekündigt: Im offiziellen Blog zum Spiel wird die elfjährige Erfinderin Efi Oladele vorgestellt. Efi ist ein Mädchen, dass sich für Roboter und künstliche Intelligenz interessiert. Aber ist sie eigentlich nicht viel zu jung, um eine Heldin zu sein?

Die Altersfrage der potenziellen neuen "Overwatch"-Heldin wurde unter den Fans schon kurz nach der Ankündigung der neuen Figur heftig diskutiert. Da Efi ja eine Bastlerin ist, kann es durchaus auch sein, dass eines ihrer Geschöpfe, also vielleicht ein Roboter, ins eigentliche Kampfgeschehen eingreift. Und Hersteller Blizzard heizt diese Spekulationen ordentlich an. In einem fiktiven Interview berichtet Efi Oladele, dass sie sich zuerst kleine Drohnen gebastelt hat, aber davon träumt, etwas zu bauen, "das uns beschützen kann".

Neue "Overwatch"-Heldin könnte Roboter aus der Ferne steuern

Auf dem Diskussionsportal Reddit sind die Fans sich jetzt nicht einig, ob die kleine Efi tatsächlich in die Riege der "Overwatch"-Helden aufgenommen werden wird. Für viele Fans scheint das Mädchen noch nicht das richtige Alter fürs Schlachtfeld erreicht zu haben. Es ist auch etwas schwer vorstellbar, dass das Mädchen in dem knallharten Kampfgetümmel mitmischen soll.

Da im Interview mehrfach erwähnt wird, dass es auch Maschinen gibt, die beschützen können, ist die Roboter-Variante nicht von der Hand zu weisen. Efi Oladele könnte also einen Kampfroboter sicher aus der Entfernung kontrollieren, ähnlich wie man eine Drohne steuert. Weitere Einzelheiten lassen sich dem Interview im "Overwatch"-Blog nicht entnehmen. Man muss also abwarten, welcher neue Held dann tatsächlich ins Spiel kommt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben