News

Panne oder Hacker-Angriff? Sonys PSN erneut down

Das PlayStation Network ist schon wieder zeitweilig offline – Gamer sind genervt.
Das PlayStation Network ist schon wieder zeitweilig offline – Gamer sind genervt. (©picture alliance / dpa 2015)

Zocker kommen einfach nicht zur Ruhe: Nach den großangelegten Hacker-Angriffen Ende letzten Jahres war Sonys PlayStation Network am Sonntag zeitweilig schon wieder nicht erreichbar. Ob Hacker hinter den Ausfällen stehen, ist noch nicht bekannt.

So langsam ist es nicht mehr witzig: Sonys Online-Service PSN war am Sonntag schon wieder down. Spieler aus den USA, Kanada und anderen Teilen der Welt meldeten in diversen sozialen Medien, dass sie sich nicht ins PlayStation Network einloggen konnten. Das ruft böse Erinnerungen wach, denn Ende 2014 gab es bereits groß angelegte Hacker-Angriffe auf das PSN und Microsofts Xbox Live. Nach eigenen Angaben wollten die Hacker damals auf Sicherheitslücken aufmerksam machen. Laut einem Update von Sonys Twitter-Account arbeite man momentan daran, die Netzwerkanbindung wieder herzustellen.

Viele Spiele sind offline kaum nutzbar

Der erneute Netzwerk-Ausfall bei Sony ist nicht nur ärgerlich, er verhindert potenziell sogar komplett das Spielen bestimmter Games. Denn mittlerweile funktionieren einige Titel ohne Internet-Anbindung gar nicht mehr oder nur eingeschränkt. Und: Auch für notwendige Patches oder Bugfixes muss die PlayStation 4 online sein. Auch wenn die "Always On"-Politik der aktuellen Konsolengeneration von den meisten Spielern abgelehnt wird, sieht die Realität in der Praxis doch anders aus.

Dass die immer wieder auftretenden Netzwerk-Ausfälle nicht mehr nur ein Ärgernis, sondern ein echtes Problem darstellen, müssen die Spielehersteller zähneknirschend eingestehen. So bot Sony vor Kurzem sogar Rabatte als Entschuldigung für den letzten großen PSN-Ausfall an.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben