menu

Patent: PS5 könnte per Sprachassistent Spieletipps geben

Konzeptbild: Zukünftig könnte Dich PlayStation Assist mit nützlichen Infos und Tipps zu Games versorgen.
Konzeptbild: Zukünftig könnte Dich PlayStation Assist mit nützlichen Infos und Tipps zu Games versorgen.

Wer auf der PS5 bei einer kniffligen Stelle in einem Game hängenbleibt, könnte zukünftig per PlayStation Assist ganz einfach Hilfe erhalten. Der KI-basierte Sprachassistent soll ähnlich wie Google Assistant oder Alexa funktionieren und hilfreiche Informationen in Form von Text, Video, Audio oder sogar Hinweisen direkt im Spiel bieten.

Noch handelt es sich bei PlayStation Assist zwar nur um einen Patentantrag, aber der KI-Assistent könnte in einigen Jahren auf der PS5 schon zur Realität werden. Und der kleine Helfer soll nach Sonys Angaben auch noch weit mehr beherrschen, als das Zusammentragen von Spielinformationen, berichtet Eurogamer.

"PlayStation, wo liegt die nächste Heilung?"

PlayStation Assist soll ungefähr so wie Alexa oder der Google Assistant funktionieren. Der Nutzer stellt eine Frage und die KI versorgt ihn dann mit nützlichen Informationen. In dem Patent sind mehrere Beispiele aufgelistet, wie das aussehen könnte. Die Frage nach dem nächsten Health Pack könnte beispielsweise mit einer Markierung auf der Ingame-Karte beantwortet werden. Die Frage, wo man in "Skyrim" ein Stahlschwert findet, könnte PlayStation Assist hingegen mit einem Bild und einem dazugehörigen Erklärtext beantworten.

In einem sehr langen Satz erklärt Sony, welche Infos noch für Spieler interessant sein könnten: "Der Spieler könnte mehr Informationen über einige Aspekte des Spiels erfahren wollen, wie Infos zum Charakter, Strategien, die Anzahl aller Spieler, einen Termin für Multiplayer-Partien mit Freunden planen, über soziale Netzwerke herausfinden, wer von seinen Freunden auch dieses oder ein anderes Spiel zockt [...], Informationen erhalten, wie er ein bestimmtes Hindernis überwindet usw."

Patent könnte auf der PS5 zur Realität werden

Das Patent zeigt außerdem ein Mobilgerät, das als Companion dient. Dieses könnte auch Spielfortschritt oder Statistiken zum Game anzeigen, beispielsweise wie lange Du schon spielst oder ähnliches.

Natürlich handelt es sich hier noch um ein Patent, von denen wir schon etliche von Sony gesehen haben, die letztendlich verworfen wurden. Der Entwurf scheint aber plausibel und technisch auf der PS5 auch gut durchführbar, wenn Du Dir einmal vor Augen führst, wozu KI-Assistenten heute schon in der Lage sind.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema PlayStation 5

close
Bitte Suchbegriff eingeben